Polizei, Kriminalität

Nr.: 0627 - Drogen-Wohnung ausgehoben

19.10.2016 - 16:40:32

Polizei Bremen / Nr.: 0627 - Drogen-Wohnung ausgehoben

Bremen -

- Ort: Bremen-Findorff, Hemmstraße Zeit: 18.10.2016, 17:00 Uhr

Aus einem Einsatz wegen eines Ladendiebstahls entwickelte sich gestern am frühen Abend eine umfangreiche Polizeiaktion im Stadtteil Findorff. Diese dauerte bis in die frühen Morgenstunden des heutigen Tages an. Einsatzkräfte beschlagnahmten in einer Wohnung in der Hemmstraße u.a. Kokain, Speed, Crystal Meth und Cannabis in nicht geringen Mengen sowie eine größere Summe Bargeld. Drei Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen.

Nach einem Ladendiebstahl konnte sich ein 33 Jahre alter Tatverdächtiger nicht ausweisen und bot den einschreitenden Polizisten an, seinen Ausweis in seiner nahegelegenen Wohnung zu präsentieren. Nach Betreten des Mehrfamilienhauses wurde der Mann auffallend nervös. Er bat seine Begleiter im Treppenhaus zu warten. Zu dem Zeitpunkt hatten jedoch die Spürnasen der Beamten bereits Alarm geschlagen. Ein im Treppenhaus wahrnehmbarer Cannabisgeruch verstärkte sich nach Öffnen der Wohnungstür noch. In der Wohnung agierten zwei 23 und 24 Jahre alte Bewohner sofort sehr hektisch und nervös. Die angetroffene Situation bestärkte den Verdacht auf illegale Betäubungsmittel in der Wohnung.

Auf richterliche Anordnung hin erfolgte mit Unterstützungskräften und einem Drogenspürhund eine Wohnungsdurchsuchung. Der 33-Jährige sowie die angetroffenen 23 und 24-Jährigen wohnen dort in einer Wohngemeinschaft. In sämtlichen Räumen fanden die Einsatzkräfte die bereits beschriebenen Betäubungsmittel sowie Amphetamine, Ketamin und Streckmittel. Die Ermittlungen wegen Verdacht des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln durch die Staatsanwaltschaft Bremen und der Rauschgiftabteilung der Polizei Bremen dauern an.

OTS: Polizei Bremen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/35235 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_35235.rss2

Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Pressestelle Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

@ presseportal.de