Polizei, Kriminalität

Norden -- Ereignisse auf dem North-Coast-Festival

29.08.2016 - 17:10:53

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Norden -- Ereignisse auf ...

Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen - Am Samstag, gegen 22.30 Uhr, soll ein 17-Jähriger aus Norden einer 18-jährigen Insulanerin der Insel Norderney grundlos mit dem Ellenbogen ins Gesicht geschlagen haben. Die Heranwachsende erlitt dabei ein Hämaton sowie eine Schwellung im Gesicht. Sie erstattete Strafanzeige. Am Samstagabend, gegen 23.15 Uhr, soll ein 29-Jähriger zugeschlagen haben. Nach Aussage des 19-jährigen Opfers schlug der Tatverdächtige ihm grundlos mit der Faust ins Gesicht. Außerdem soll der tatverdächtige Schläger einen Mitarbeiter des DRK bedroht haben. Am Samstagabend, gegen 21.45 Uhr, wurde ein 16-Jähriger Norder von einem bislang Unbekannten völlig grundlos mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Vorfall ereignete sich hinter der Ludgeri-Kirche. Das Opfer ging dabei zu Boden. Der Schläger war mit einer Gruppe anderer Männer unterwegs. Der Täter ist männlich und augenscheinlich ausländischer Herkunft sowie etwa 174 cm groß. Er trug schwarze, hoch gegeelte Haare, hat eine schlanke Statur und spricht gebrochen deutsch. Bekleidet war er mit einem schwarzen Oberteil. Hinweise zu seiner Identität nimmt die Norder Polizei unter 04931/921-0 entgegen. Ein 28-Jähriger hielt sich in der Nacht zu Sonntag verdächtig in der Nähe der Veranstaltungsbühne auf. Es stellte sich heraus, dass er diverses Diebesgut, u.a. Leergut, bei sich hatte, das er aus dem Festzelt entwendete. Außerdem ermittelt die Polizei in zwei Fällen wegen sexueller Beleidigung. In einem Fall konnte bereits ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Der 18 - Jahre alte ausländische Mitbügrer, der in Norden lebt, soll nach bisherigen Aussagen einer 15-jährigen Besucherin des Festivals am Samstag, gegen 22.00 Uhr, auf dem Veranstaltungsgelände mehrfach an ihr Gesäß gefasst haben. Der Tatverdächtige konnte aufgrund der Beschreibung des Opfers von der Security in den Backstagebereich gebracht und dort bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. In einem zweiten Fall gleichgelagerter Art ist der Täter noch unbekannt. Gegen Mitternacht, in der Nacht zu Sonntag, wurde eine 19-jährige Besucherin ebenfalls unsittlich berührt. Auf dem Veranstaltungsgelände kamen zwei bislang unbekannte Männer auf die junge Frau zu. Einer riss ihr am Arm und berührte ihre Brust. Danach griff er ihr ans Gesäß. Der Unbekannte, der sie angefasst hat, soll ungefähr 17 bis 23 Jahre alt und 170 bis 180 cm groß sein. Er hat ein ausländisches/südländisches Aussehen und dunkle Haare, die zur Seite gegeelt waren. Einen Side-Cut an der Seite und hinten abgeschnitten. Die Kinnknochen sind sehr hervorstehend. Er hat dunkle, breite Augenbrauen und trug zur Tatzeit ein T-Shirt mit einem weißen Aufdruck, sowie eine dunkle Jeans. Wer eine Person kennt, auf die diese Beschreibung passen könnte, wird gebeten, sich bei der Norder Polizei unter 04931/921-0 zu melden.

OTS: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104233 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104233.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Sabine Kahmann Telefon: 04941 / 606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

@ presseportal.de