Polizei, Kriminalität

Neumünster - Einsatzgeschehen in Neumünster

01.01.2017 - 13:40:40

Polizeidirektion Neumünster / Neumünster - Einsatzgeschehen in ...

Neumünster - 170101-1-pdnms Einsatzgeschehen in Neumünster

Neumünster. Beide Polizeireviere Neumünsters meldeten unisono einen vergleichsweise ruhigen Jahreswechsel. Spektakuläre Einsätze waren nicht dabei. Die Regionalleitstelle in Kiel zählte im Erfassungszeitraum (31.12.16, 18 Uhr - 01.01.17, 6 Uhr) 62 Einsätze (44 im Vorjahr). Polizeibeamte wurden nicht verletzt. Erwartungsgemäß spielte der Alkoholkonsum wieder eine maßgebliche Rolle. Vier Betrunkene wurden vorübergehend in die (neuen) Gewahrsamszellen beim 1. Polizeirevier gebracht. In 15 Fällen wurden die Beamten zu Streitigkeiten gerufen und nahmen mindestens zwei Anzeigen wegen Körperverletzung auf. Um kurz nach 3 Uhr wurden die Beamten wegen einer Detonation an die Ecke Werderstraße / Wilhelmstraße gerufen. Dort war ein Zigarettenautomat gesprengt worden. Teile flogen mehrere Meter weit. Ein Zeuge sah mehrere Personen mit Zigarettenschachteln Richtung Roonstraße flüchten. Bereits am Silvestermorgen wurde ein gesprengter Zigarettenautomat in der Wasbeker Straße 32 gemeldet. Tatzeit ist die Nacht auf den 31.12. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 9450. Um 20.10 Uhr wurden Jugendliche beobachtet, die nach einem Einbruch in ein Zweifamilienhaus in der Segeberger Straße 98 flüchteten. Auch hier bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise. In der Apenrader Straße sorgte um 20.45 Uhr eine verirrte Silvesterrakete für einen Feuerwehreinsatz, als dort Rauchentwicklung aus einem Dachstuhl beobachtet wurde. Kurz nach Mitternacht wurde eine Person in der Lornsenstraße durch einen Böller leicht verletzt. Er lehnte die Hinzuziehung des Rettungsdienstes ab. Und um 01.40 Uhr und um 01.55 Uhr brannten am Gerhard-Hauptmann-Platz und im Pastor-Keding-Weg (Papier-) Container.

Sönke Hinrichs

OTS: Polizeidirektion Neumünster newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/47769 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_47769.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

@ presseportal.de