Polizei, Kriminalität

Neue Trickbetrugswelle - Polizei bittet um Aufmerksamkeit

04.07.2017 - 17:41:47

Polizei Braunschweig / Neue Trickbetrugswelle - Polizei bittet ...

Braunschweig - Braunschweig, 04.07.2017

Nachdem Betrüger mit dem sogenannten Enkeltrick in der vergangenen Woche allein in Braunschweig 60 000 Euro erbeuten konnten, lassen die Täter nicht locker.

Am Dienstag wurden wieder Braunschweiger Bürger von angeblichen Verwandten angerufen und zum Beispiel für einen Autokauf um Geld gebeten. Dabei handelte es sich um Summen im fünfstelligen Bereich.

Die meisten Senioren erkannten den Betrugsversuch sofort und legten auf. In einem Fall war zufällig eine Betreuerin bei einer Angerufenen, die sofort eingreifen konnte.

Eine 93-Jährige, die um 40 000 Euro gebeten wurde, hatte gerade Besuch einer Bekannten (74). Beide entschlossen sich, selbst bei dem angeblichen Bittsteller anzurufen, für den sich der Anrufer ausgegeben hatte.

Dabei stellte sich schnell heraus, dass dieser kein Geld wollte und Betrüger am Werk waren.

Die Täter werden erfahrungsgemäß weiter anrufen, so dass gerade ältere Menschen aufpassen müssen. Wird am Telefon um Geld gebeten, bitte nicht darauf einlassen und die Polizei über 110 rufen.

OTS: Polizei Braunschweig newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11554 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11554.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3033 Fax: 0531/476-3035 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!