Polizei, Kriminalität

Nettetal-Lobberich: Radfahrendes Kind bei Verkehrsunfall verletzt

15.09.2017 - 15:31:35

Kreispolizeibehörde Viersen / Nettetal-Lobberich: Radfahrendes ...

Nettetal-Lobberich: - Ein achtjähriger Radler aus Lobberich wurde am Freitag auf dem Schulweg von einem Auto angefahren. Das Kind wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Junge trug keinen Fahrradhelm.

Gegen 07:30 Uhr befuhr das Kind den im Zebrastreifen integrierten Radweg im Kreisverkehr An St. Sebastian/Graf-Mirbach-Straße. Nach eigenen Angaben bemerkte der Junge das aus der Graf-Mirbach-Straße langsam in den Kreisverkehr rollende Auto. Es gelang ihm jedoch nicht mehr, eine Kollision zu vermeiden. Die 48-jährige Autofahrerin aus Schaag gab bei der Unfallaufnahme an, das Kind zu spät gesehen zu haben. Trotz einer Bremsung sei es zu einer leichten Berührung mit dem Radler gekommen, der daraufhin stürzte.

Die Polizei appelliert: Trotz aller Bemühungen ist es bislang nicht gelungen, das Verkehrsunfallrisiko für radelnde Kinder im Kreis Viersen zu senken. Darum gibt es das Projekt VORKIDS. Mit der derzeit laufenden Befragungsaktion wollen wir Erkenntnisse gewinnen, mit welchen Mitteln wir dieses Risiko minimieren können. Sie helfen uns sehr, die Straßen des Kreises für die kleinen Radler sicherer zu machen, wenn Sie sich an der Fragebogenaktion beteiligen. Nehmen Sie sich bitte zehn Minuten Zeit für die Sicherheit der Kinder im Straßenverehr! Danke! Hier geht es zur Fragebogenaktion: https://secure.2ask.net/0001/e0cb7fc521401e54/survey.html ./ah (1182)

OTS: Kreispolizeibehörde Viersen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65857 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65857.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle Antje Heymanns Telefon: 02162/377-1191 Fax: 02162/377-1199 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

@ presseportal.de