Polizei, Kriminalität

Nachtragsmeldung zu einer Öffentlichkeitsfahndung!

03.04.2017 - 18:54:18

Polizeidirektion Hannover / Nachtragsmeldung zu einer ...

Hannover - Nach der Veröffentlichung von Fotos eines unbekannten Mannes, der beim Abheben von Geld mit einer gestohlenen EC-Karte bei einer Bank in Hameln videografiert worden ist, hat die Polizei sowohl einen 48-Jährigen als vermutlichen Geldabheber als auch die mutmaßliche Diebin der Scheckkarte, dessen 35-jährige Ehefrau, ermittelt.

Am Dienstag, 16.02.2016, um 20:26 Uhr, war der mutmaßliche Betrüger beim Abheben von 1 000 Euro an einem Geldautomaten an der Osterstraße in Hameln videografiert worden - eine von insgesamt zehn Taten zwischen dem 16.02. und 24.02.2016.

Mit den entwendeten EC-Karten eines 74-jährigen Hannoveraners wurden noch weitere neun Verfügungen an verschiedenen Geldautomaten getätigt. Und zwar jeweils zweimal in Barsinghausen, Hildesheim, Bad Nenndorf sowie noch weitere zweimal in Hameln und einmal in Bad Münder. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10 000 Euro.(wir haben darüber berichtet)

Mit Fotos des Unbekannten fahndete die Polizeidirektion seit dem 15.11.2016 öffentlich nach dem Mann. In der Folge gingen bei der Kripo diverse Hinweise zur Person des Gesuchten ein.

Im Zuge weiterer Ermittlungen konkretisierte sich der Tatverdacht gegen den 48-Jährigen.

Darüber hinaus rückte dessen 35 Jahre alte Ehefrau ebenfalls in den Fokus der Ermittler. Sie steht im Verdacht, als damalige Angestellte eines Pflegeheims in Hannover, dem 74-jährigen Hannoveraner die EC-Karte entwendet und ihrem Mann übergeben zu haben.

Gegen das Duo ermittelt die Polizei jetzt wegen Diebstahls bzw. Computerbetrugs./ schie, has

Ursprungsmeldung: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3484415

OTS: Polizeidirektion Hannover newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/66841 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_66841.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Thorsten Schiewe Telefon: 0511 -109 -1041 Fax: 0511 -109 -1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

@ presseportal.de