Polizei, Kriminalität

Nachtragsmeldung und Zeugenaufruf!

04.04.2017 - 15:11:34

Polizeidirektion Hannover / Nachtragsmeldung und Zeugenaufruf! ...

Hannover - Die Personalien der gestern Vormittag (03.04.2017) in einem Waldstück bei Dedensen aufgefunden Leiche stehen fest. Es handelte es sich bei der Frau um eine 29-Jährige. Nach der gestern Nachmittag durchgeführten Obduktion geht die Kripo nun definitiv von einem Tötungsdelikt aus und sucht weiterhin dringend Zeugen.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte eine 49-jährige Frau die im Unterholz liegende Leiche gegen 08:00 Uhr bei einem Spaziergang mit ihrem Hund auf einem Feldweg in der Nähe des Mittellandkanals (Waldstück östlich von Dedensen; Zufahrt über die Straße Auf dem Kampe) gefunden. Eine erste rechtsmedizinische Untersuchung am Tatort ergab, dass die Frau offensichtlich getötet wurde (wir haben darüber berichtet). Dieser Verdacht bestätigte sich in der gestern Nachmittag erfolgten Obduktion in der Rechtsmedizin. Demnach führte äußere Gewalteinwirkung zum Tod der jungen Frau.

Aufgrund des Zeugenaufrufs der Polizei Hannover meldete sich gestern Abend ein Mann beim Kriminaldauerdienst und teilte mit, dass seine Kollegin nicht zur Arbeit erschienen sei. Weitergehende Ermittlungen ergaben, dass die selbe Frau - bei ihr handelte es sich um eine 29-Jährige aus dem Schaumburger Land - nahezu zeitgleich von Angehörigen bei der Polizei in Bad Nenndorf vermisst gemeldet worden war. Durch weitere Überprüfungen steht nun fest, dass es sich bei der aufgefundenen Toten um diese Frau handelt.

Heute Vormittag (04.04.2017) haben Beamte des Zentralen Kriminaldienstes mit Unterstützung der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen das Waldstück bei Dedensen abgesucht. Dabei wurde Beweismaterial sichergestellt, das aktuell ausgewertet wird.

Nun suchen die Ermittler der Kripo weiterhin dringend Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich des Fundorts gemacht haben. Anhand der derzeit vorliegenden Informationen geht die Polizei davon aus, dass die Leiche der 29 Jahre alten Frau seit dem Wochenende in dem Waldstück lag.

Zeugen wenden sich bitte an den Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555. /now, schie

Unsere Ursprungsmeldung finden Sie hier: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3603648

OTS: Polizeidirektion Hannover newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/66841 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_66841.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Mirco Nowak Telefon: 0511 109-1058 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!