Fußball, WM

Nach einem Leak veröffentlicht die FIFA den Garcia-Bericht und gibt damit Einblick in ihre Erkenntnisse zu der umstrittenen WM-Vergabe an Russland und Katar.

27.06.2017 - 17:34:06

WM-Vergabe 2018 und 2022 - FIFA veröffentlicht Garcia-Bericht. Seit 2014 lagen die Ergebnisse vor. Bislang hinderten rechtliche Bedenken den Weltverband.

Zürich - Die FIFA hat auf die Veröffentlichung bislang geheimer Inhalte aus dem sogenannten Garcia-Bericht reagiert und den Report des ehemaligen Chefermittlers zur skandalumwitterten WM-Vergabe an Russland und Katar auf ihrer Internetseite zugänglich gemacht.

«Im Sinne der Transparenz begrüßt die FIFA die Neuigkeit, dass dieser Bericht nun endlich veröffentlicht wurde», teilte der Fußball-Weltverband mit. Die Entscheidung habe die neue Spitze der FIFA-Ehtikkommission getroffen. Am Montagabend hatte die «Bild»-Zeitung Details aus dem Bericht des US-Juristen Michael Garcia zitiert. Dieser war bislang wegen rechtlicher Bedenken der Ethikhüter des Fußball-Weltverbandes nicht veröffentlicht worden. Laut FIFA habe Präsident Gianni Infantino eine Veröffentlichung schon lange befürwortet.

Garcia hatte 2014 nach rund zweijährigen Ermittlungen auf 430 Seiten seine Erkenntnisse zur skandalumwitterten WM-Vergabe 2018 und 2022 erläutert. Trotz belastender Indizien zu möglicher Einflussnahme der Kandidaten auf die Wahlmänner des damaligen FIFA-Ethikkomitees hatte die FIFA die WM-Gastgeber Russland und Katar nicht sanktioniert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ex-England-Star Lineker leitet WM-Gruppenauslosung in Moskau. Zürich - Der frühere englische Fußball-Star Gary Lineker wird zusammen mit der russischen Sportjournalistin Maria Komandnaja am 1. Dezember die WM-Gruppenauslosung in Moskau leiten. Das gab der Fußball-Weltverband FIFA bekannt. Dem Duo werden acht Auslosungsassistenten zur Seite stehen, einer davon ist der frühere russische Fußballer Nikita Simonjan. Die weiteren sieben Assistenten werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben. Die Auslosung der acht WM-Vorrundengruppen findet im Moskauer Kreml statt. Deutschland zählt dabei zu den acht gesetzten Teams. Ex-England-Star Lineker leitet WM-Gruppenauslosung in Moskau (Politik, 17.11.2017 - 11:08) weiterlesen...

Ventura-Nachfolger - Trainersuche: Wird Ancelotti Italiens «Retter der Nation»?. Auch Italiens Fußballverbands-Präsident steht in der Kritik - und muss deshalb aus eigenem Interesse schnell einen neuen Trainer für die Azzurri finden. Gian Piero Ventura ist Geschichte. (Sport, 16.11.2017 - 15:18) weiterlesen...

Lostöpfe stehen fest - WM ohne Italien, Chile und Holland: Vorrunden-Langeweile?. Dezember werden die Vorrundengruppen für die Fußball-WM 2018 ausgelost. Viele interessante Konstellationen dürfte es dann nicht geben. Einige Top-Nationen und WM-Dauerteilnehmer fehlen. Am 1. (Sport, 16.11.2017 - 13:44) weiterlesen...

Auslosung am 1. Dezember - WM-Lostöpfe komplett - Deutschland könnte Spanien erwischen. Berlin - Peru hat sich das 32. und letzte WM-Ticket gesichert - und damit stehen nun auch die Lostöpfe für die WM-Auslosung am 1. Dezember (16.00 Uhr) in Moskau fest. Der Fußball-Weltverband FIFA veröffentlichte die Einteilung für die Zeremonie im Moskauer Kreml. Auslosung am 1. Dezember - WM-Lostöpfe komplett - Deutschland könnte Spanien erwischen (Sport, 16.11.2017 - 08:38) weiterlesen...

Trainer Ventura beurlaubt - Italien arbeitet WM-Debakel auf - Wunschlösung Ancelotti. Auf der Liste möglicher Nachfolger ganz vorne steht: Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti. Nach der verpassten WM-Qualifikation ringt der italienische Fußball um einen Neustart - ohne Coach Gian Piero Ventura, der am Mittwochabend beurlaubt wurde. (Unterhaltung, 15.11.2017 - 19:02) weiterlesen...

Fußball-Nationalmannschaft - Verband: Ventura nicht länger Italiens Trainer Rom - Nach dem Scheitern in der WM-Qualifikation hat der italienische Fußballverband Gian Piero Ventura als Trainer der Nationalmannschaft beurlaubt. (Sport, 15.11.2017 - 18:48) weiterlesen...