Polizeimeldungen, BAY

Nach dem schweren Busunglück auf der A9 in der Nähe der bayerischen Stadt Münchberg sind nach Angaben von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bisher elf Todesopfer identifiziert worden.

03.07.2017 - 14:41:24

Dobrindt: Nach Busunglück bisher elf Todesopfer identifiziert

In dem ausgebrannten Bus werde nun nach Überresten der weiteren Vermissten gesucht, erklärte Dobrindt am Rande eines Besuchs am Unglücksort. Der Bus war am Montagmorgen auf einen Lkw aufgefahren und in Brand geraten.

Warum das Fahrzeug so schnell und so stark gebrannt habe, sei noch unklar, so Dobrindt. Der Verkehrsminister kritisierte das Verhalten der Autofahrer am Unglücksort: Es habe erneut Schwierigkeiten gegeben, eine Rettungsgasse zu bilden, auf der Gegenfahrbahn hätten Gaffer gefährliche Situationen herbeigeführt. Er mahnte dazu, den Respekt vor den Opfern des Unglücks zu wahren. An Bord des Reisebusses hatten sich nach Angaben der Ermittler 46 Fahrgäste und zwei Fahrer befunden. 30 Menschen wurden bei dem Unfall verletzt, einige von ihnen schwer. Die Polizei geht davon aus, dass die übrigen 18 Personen ums Leben gekommen sind, unter ihnen einer der Fahrer.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!