Obs, Polizei

Munster - Grausiger Fund im Keller

15.09.2017 - 14:56:44

Polizeiinspektion Heidekreis / Munster - Grausiger Fund im Keller

Heidekreis - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 15.09.2017 Nr. 2

13.09 / Grausiger Fund im Keller Munster: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch erschien ein 38-Jähriger mit Schürfwunden an einer Tankstelle in der Danziger Straße in Munster und erzählte einem Mitarbeiter, dass er in seiner Wohnung von mehreren Personen überfallen worden sei. Bei sich trug der Munsteraner diverse lose Geldscheine, die er angeblich vor den Räubern gerettet habe. Der Mitarbeiter der Tankstelle rief die Polizei, die auch einen Wagen an die Wohnanschrift des Mannes schickte. Die Wohnungstür des 38-Jährigen war zersplittert. Vor der Tür fanden die Beamten einen Fleischerhammer und Blutspuren. Da die Polizisten wussten, dass der Mann Hundebesitzer war, ließen sie ihn die Tiere einsperren, bevor sie seine Wohnung betraten. Auf der Suche nach Spuren des Raubes, stach den Beamten bereits auf dem Weg in den Keller ein penetranter Kot- und Uringeruch entgegen. Doch mit dem, was sie im Keller erwartete, hatten sie nicht gerechnet: Viel zu enge Käfige mit fünf ausgewachsenen Kampfhunden und elf Welpen, ohne Futter und ohne Wasser. Noch grausiger wurde das Bild, als die Beamten einen toten, extrem abgemagerten Hundewelpen, in einem Plastikmülleimer entsorgt, vorfanden. Die Beamten zogen unverzüglich das Veterinäramt hinzu, das die Beschlagnahme sämtlicher Tiere aussprach und die Hunde artgerecht unterbrachte. Das Veterinäramt prüft nun rechtliche Schritte gegen den Hundehalter. Zudem leitete die Polizei Ermittlungen hinsichtlich des behaupteten Raubes auf den 38-jährigen Munsteraner ein.

OTS: Polizeiinspektion Heidekreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59460 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59460.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Nina Sommer Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!