Polizei, Kriminalität

Mit mehr als 2,3 Promille gegen Laterne gefahren

19.10.2016 - 14:51:04

Polizeipräsidium Koblenz / Mit mehr als 2,3 Promille gegen ...

Koblenz - Durch eine Zeugin wurde am Dienstagmorgen gegen 11.00 Uhr ein Unfall in der Koblenzer Altstadt gemeldet. Deren Angaben zufolge fuhr kurz zuvor in der Eltzerhofstraße ein Mann mit seinem Opel Corsa beim Einparken gegen eine Straßenlaterne und beschädigte diese. Anschließend habe sich der Unfallverursacher in sein Auto gesetzt und Bier getrunken.

Die alarmierte Polizei konnte den 54-jährigen Autofahrer antreffen, als er gerade seinen Corsa verlassen wollte. Auf den Unfall angesprochen gab der Mann zu, gegen die Laterne gefahren zu sein. Da auch Alkoholgeruch festgestellt wurde und die Zeugin angab, der Mann habe nach dem Zusammenstoß Bier getrunken, überprüften die Beamten den Atemalkohol mit zwei nacheinander durchgeführten Tests. Beide ergaben jeweils einen Wert von über 2,3 Promille.

Führerschein, Fahrzeugschein und Autoschlüssel des Mannes wurden sichergestellt. Nach den anschließenden Blutentnahmen in einem Koblenzer Krankenhaus konnte der Mann seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

OTS: Polizeipräsidium Koblenz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117715 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117715.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-2014 E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de http://s.rlp.de/qSO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

BGH verkündet Urteil zu fragwürdigen Polizeikontrollen. Ein überführter Drogenkurier wehrt sich vor dem Bundesgerichtshof gegen seine Verurteilung zu sechseinhalb Jahren Haft. Bei seiner Festnahme im Sommer 2015 wussten die Fahnder, dass der Mann mit einer Ladung Kokain im Auto auf dem Rückweg aus den Niederlanden sein würde. Um einen wichtigen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, täuschten sie eine zufällige Verkehrskontrolle vor. Karlsruhe - Die Polizei verrät bei Personenkontrollen nicht immer ihre wahren Absichten - heute entscheiden die obersten deutschen Strafrichter, ob das gegen rechtsstaatliche Grundsätze verstößt. (Politik, 26.04.2017 - 04:52) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...