Polizei, Kriminalität

Meldungen für den Landkreis Konstanz

16.08.2017 - 17:16:23

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz - Konstanz

Versuchter Einbruch

Mit einem Stein hat ein unbekannter Täter am Mittwoch, gegen 02.00 Uhr, vermutlich in Diebstahlsabsicht eine Schaufensterscheibe zu einem Teppichgeschäft in der Gottlieber Straße eingeworfen. Da er dabei die Alarmanlage auslöste, flüchtete der Täter ohne Diebesgut. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Motorradfahrer prallt gegen Heuwender

Zum Glück unverletzt geblieben ist ein 25-jähriger Motorradfahrer, der am Dienstagmittag, gegen 14.45 Uhr, auf der L219 gegen einen abbiegenden Traktor mit einem angehängten Heuwender geprallt ist. Der in Richtung Wallhausen fahrende Motorradfahrer überholte kurz vor dem Ortseingang zwei vorausfahrende Fahrzeuge und dürfte dabei zu spät bemerkt haben, dass ein vor diesen Fahrzeugen fahrender Traktor nach links auf einen Feldweg abgebogen ist. Der Motorradfahrer konnte zwar noch stark abbremsen, aber einen Zusammenstoß mit dem Heuwender nicht mehr verhindern. An seinem Zweirad entstand dabei Totalschaden von rund 5000 Euro. Von der Feuerwehr musste wegen ausgelaufener Betriebsstoffe Bindemittel gestreut werden.

Konstanz

Folgenschwerer Niesanfall

Weil eine Autofahrerin nach ihren Angaben niesen musste, kam sie am Dienstagmittag, gegen 12.45 Uhr, mit ihrem Maserati in der Rudolf-Diesel-Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen am Fahrbahnrand geparkten LKW. Am Maserati entstand dabei ein Schaden von rund 10000 Euro, während der Schaden am LKW auf 5000 Euro geschätzt wird. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Konstanz

Maschine in Brand geraten

Vermutlich aufgrund einer technischen Ursache ist am Dienstagmorgen, gegen 08.00 Uhr, eine Maschine im Gebäude des Straßenverkehrsamts in der Max-Stromeyer-Straße in Brand geraten. Mitarbeiter bemerkten die rauchende Maschine zum Prägen von Kennzeichenschildern und löschten den Brand noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit einem Feuerlöscher. Von der Feuerwehr wurde die Maschine anschließend aus dem Gebäude verbracht. Weitere Löschmaßnahmen waren nicht mehr notwendig, ein Gebäudeschaden dürfte nicht entstanden sein. Die Schadenshöhe an der mehrere tausend Euro teuren Maschine ist noch nicht bekannt.

Radolfzell-Böhringen

Heckscheibe eingeschlagen

Auf einem Parkplatz bei der Bahnhaltestelle im Neuhäusleweg hat ein unbekannter Täter am Dienstag, zwischen 08.00 Uhr und 18.15 Uhr, die Heckscheibe eines geparkten VW eingeschlagen und dabei einen Schaden von mehreren hundert Euro verursacht. Zeugenhinweise werden an die Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, erbeten.

Singen

Polizeibeamte beleidigt

Den ausgestreckten Finger hat ein 39-jähriger Mann am Dienstagabend, gegen 19.00 Uhr, einer in der Uhlandstraße vorbeifahrenden Polizeistreife gezeigt. Der auf einer Parkbank sitzende und Alkohol konsumierende Mann gab bei der anschließenden Kontrolle an, einen schlechten Tag zu haben, rief den Beamten beim Weggehen jedoch erneut Beleidigungen hinterher, weshalb er entsprechend angezeigt wird. Pech hatte allerdings ein 48-jähriger Mann, der neben ihm auf der Parkbank saß und ebenfalls kontrolliert wurde. Dabei stellte sich heraus, dass gegen ihn zwei Vollstreckungshaftbefehle vorlagen, weshalb er festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

Singen

Auseinandersetzung

Völlig unterschiedlich schildern ein 32 Jahre alter und ein 38 Jahre alter Mann die Vorgänge in der Nacht zum Mittwoch im Vorraum eines Bankgebäudes in der Erzbergerstraße. Ein Anrufer meldete gegen 02.45 Uhr eine Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, wobei zunächst unklar war, ob es sich um eine Schlägerei oder ein mögliches Raubdelikt handelt. Beim Eintreffen der Polizeikräfte kniete der 32-Jährige auf seinem zu diesem Zeitpunkt nicht ansprechbaren Kontrahenten, der anschließend vom verständigten Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Bei der Befragung erklärte der 32-Jährige, den 38-Jährigen in einer Bar kennengelernt und mit ihm gezecht zu haben. Anschließend suchten beide einen Geldausgabeautomaten im Vorraum einer Bank auf. Dort habe der 38-Jährige den 32-Jährigen zum Abheben und Aushändigen von Bargeld aufgefordert und ihm auch gedroht, worauf der 32-Jährige seinen Widersacher zu Boden gebracht habe. Der zwischenzeitlich wieder ansprechbare 38-Jährige erklärte den Polizeibeamten hingegen, von dem 32-Jährigen unvermittelt angegriffen und mit den Fäusten traktiert worden zu sein. Dabei ging der 38-Jährige zu Boden und war kurzzeitig ohne Bewusstsein, dürfte jedoch nur leicht verletzt worden sein. Nach der Auseinandersetzung fehlte dem 38-Jährigen nach seinen Schilderungen die Geldbörse. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und eines möglichen Raubdeliktes. Beide Beteiligten waren mit jeweils über zwei Promille deutlich alkoholisiert. Aufgrund der abweichenden Darstellungen werden mögliche Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Spielcasino überfallen

Ohne Beute ist am Mittwoch, gegen 01.00 Uhr, ein maskierter und bewaffneter Täter nach einem Überfall auf eine Gaststätte mit angrenzendem Spielkasino in der Hegaustraße, Einmündung Hauptstraße, geflüchtet. Der mit einem Tuch vor dem Mund und einer Sonnenbrille maskierte Mann bedrohte mit einer Schusswaffe die anwesenden Gäste und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ein Gast einen Barhocker aufnahm und schützend vor sich hielt, ließ der Täter von seinem Vorhaben ab und flüchtete. Der Unbekannte ist etwa 180 cm groß, schlank und sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent. Er war komplett schwarz gekleidet, trug einen Kapuzenpulli, Turnschuhe, Handschuhe und hat einen dunklen Rucksack mitgeführt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Raubdelikts aufgenommen. Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, erbeten.

Singen

Fahrzeug bleibt im Wasser stecken

In der kurzzeitig wegen starker Regenfälle überfluteten Bahnunterführung der Romeias-/Güterstraße ist am Mittwoch, gegen 02.00 Uhr, ein Kleintransporter stecken geblieben. Von der Feuerwehr wurde das Fahrzeug, das sich nicht mehr starten ließ, aus dem etwa knietiefen Wasser mit einer Seilwinde geborgen. Nach dem Ablaufen des Wassers reinigten Mitarbeiter des Bauhofs die verschmutzte Fahrbahn.

Singen

Gartenhaus aufgebrochen

In der Gartenanlage Römerziel hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Dienstag die Scheibe zu einem Gartenhaus eingeschlagen und ist in das Gebäude eingestiegen. Dort hebelte er eine Tür auf, beschädigte einen Fernseher und entwendete schließlich eine Kiste Bier. Noch während der Sachverhaltsaufnahme meldete sich ein weiterer Geschädigter eines Nachbargrundstücks, bei dem vermutlich vom gleichen Täter eine Wasseruhr zerstört wurde. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Rielasingen-Worblingen

Vorfahrtsverletzung

Beim Abbiegen von der Poststraße nach links in die Hegaustraße hat am Dienstagmorgen, gegen 09.00 Uhr, ein 67-jähriger Lenker eines Mitsubishi die Vorfahrt eines auf der Hegaustraße fahrenden Klein-LKW eines 46-Jährigen übersehen. Durch den Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von rund 9000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Rielasingen-Worblingen

Radfahrer von LKW erfasst

Großes Glück hatte ein Radfahrer, der am Dienstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, an der Einmündung der K6155 (Arlener Straße)/L191 beim Grenzübergang Ramsen von einem abbiegenden LKW erfasst wurde. Der Radfahrer beabsichtigte, aus Richtung Arlen kommend, die L191 zu überqueren, um auf dem gegenüberliegenden Radweg zu gelangen. Dabei wurde er von dem aus Rielasingen kommenden, in einem engen Bogen auf die K6155 nach links abbiegenden LKW erfasst. Der Radfahrer stürzte durch die Berührung auf die Fahrbahn und der Vorderreifen des Fahrrads wurde von linken hinteren Reifen des LKW überrollt. Der Radfahrer blieb dabei unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. An seinem Fahrrad entstand ein Schaden von rund 200 Euro.

Bodman-Ludwigshafen

Gewahrsam

Mit rund 3,6 Promille war eine Frau alkoholisiert, die am Dienstag, gegen 00.15 Uhr, von Zeugen in der Hafenstraße liegend aufgefunden wurde. Sie wurde nach einer ärztlichen Untersuchung zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Stockach

Randalierer in Gewahrsam genommen

Ein mit rund 3,4 Promille deutlich unter Alkoholeinwirkung stehender Mann musste am Dienstag, gegen 22.30 Uhr, in Gewahrsam genommen werden, nachdem er in der Hegaustraße randalierte, Personen beleidigte und sie zu schlagen versuchte. Außerdem beschädigte der Mann mit Fußtritten eine Gartenhütte und warf Mülleimer auf die Fahrbahn. Da sich der nur mit einer Unterhose bekleidete Mann auch gegenüber den Polizeikräften uneinsichtig und unkooperativ zeigte, musste er zu Boden gebracht und gefesselt werden. Nach einer ärztlichen Untersuchung konnte er die restliche Nacht zur Ausnüchterung in einer Gewahrsamszelle verbringen und wird dafür in Kürze eine Rechnung erhalten. Außerdem wird gegen ihn wegen Körperverletzungen ermittelt.

Aach

Unfall beim Überholen

Mit einer Schulterverletzung und schweren Prellungen musste am Dienstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, eine 31-jährige Motorradfahrerin nach einem Zusammenstoß mit einem landwirtschaftlichen Gespann in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die auf der L194 von Aach in Richtung Eigeltingen fahrende Frau überholte kurz nach dem Ortsausgang von Aach zwei vorausfahrende Fahrzeuge und bemerkte dabei zu spät, dass der Lenker eines vor diesen Fahrzeugen fahrender Traktor mit Anhänger nach links in einen Feldweg abbiegen wollte. Die Yamahafahrerin versuchte vergeblich durch eine Vollbremsung den Zusammenstoß zu vermeiden und prallte auf Höhe der Anhängerachse gegen das abbiegende Gespann. Dabei wurde die 31-Jährige vom Motorrad geworfen und zog sich die Verletzungen zu. Sie wurde nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus eingeliefert. An ihrem Motorrad entstand ein Schaden von rund 5000 Euro.

Schmidt

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!