Polizei, Kriminalität

Meldungen für den Landkreis Konstanz

10.07.2017 - 16:06:57

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz - Konstanz

Fahrzeug beschädigt

Nahezu die gesamte Fahrerseite verkratzt und den Außenspiegel abgerissen haben unbekannte Täter am Sonntagabend, gegen 21.15 Uhr an einem am Bahnhofplatz abgestellten VW Golf. Dabei dürfte ein Schaden in vierstelliger Höhe entstanden sein. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Radfahrer übersehen

Beim Abbiegen von der Konzilstraße zum Fischmarkt hat am Sonntagnachmittag, gegen 17.45 Uhr, ein 42-jähriger Mazdafahrer eine auf dem seitlichen Radweg fahrende 22-jährige Radfahrerin übersehen. Durch den Zusammenstoß stürzte die Frau und verletzte sich am Knie.

Konstanz

Leitplanke gestreift und geflüchtet

Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ist am Freitagabend, gegen 21.00 Uhr, ein 19-jähriger Mercedesfahrer in der Europastraße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hat auf einer Länge von rund 14 Metern die Leitplanken gestreift. Am Mercedes entstand dabei ein Schaden von rund 5000 Euro, während der Schaden an den Leitplanken auf rund 500 Euro geschätzt wird. Ohne den Schaden zu melden flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle. Aufgrund einer Zeugenmitteilung konnte er mit seinem beschädigten Fahrzeug wenig später in der Rudolf-Diesel-Straße angetroffen werden. Gegen ihn wird wegen Unfallflucht ermittelt.

Konstanz

Alkoholisierter Autofahrer

Mit rund 2,4 Promille war ein Autofahrer alkoholisiert, den eine Streife am Freitagabend, gegen 22.00 Uhr, in der Jakobstraße kontrollierte. Aufgefallen war er durch seine Fahrweise, da er streckenweise den seitlichen Gehweg befuhr. Nachdem ein Atemalkoholtest entsprechend ausgefallen war, musste sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Allensbach

Kompletträder gestohlen

Alle vier Kompletträder eines auf dem Ausstellungsgelände eines Autohauses in der Kaltbrunner Straße abgestellten Skoda Fabia haben unbekannte Täter im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagmittag entwendet. Es handelt sich dabei um Sommerreifen der Größe 215/45 R16 86H, die auf 16-Zoll Leichtmetallfelgen aufgezogen sind. Die Täter ließen den PKW nach dem Diebstahl auf den Bremsscheiben stehend zurück, wodurch möglicherweise weiterer Schaden entstanden ist. Der Diebstahlsschaden beträgt rund 500 Euro. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Singen

Fahrzeuge beschädigt

Zwei nebeneinander in der Worblinger Straße, beim Basketballplatz der Zeppelinschule geparkte Fahrzeuge mit Schweizer Zulassung hat ein unbekannter Täter am Sonntag, zwischen 11.45 Uhr und 13.00 Uhr, mit einem spitzen Gegenstand verkratzt und dabei einen Schaden von rund 3500 Euro angerichtet. An beiden Fahrzeugen wurde jeweils die linke Fahrzeugseite beschädigt. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Fahrzeug angefahren und geflüchtet

Vermutlich beim unachtsamen Ein- oder Ausparken ist ein unbekannter Fahrzeugführer im Zeitraum von Samstagabend bis Sonntagnachmittag in der Anton-Bruckner-Straße gegen einen geparkten Skoda gestoßen. Anschließend entfernte sich der Verursacher, ohne sich um den dadurch entstandenen Schaden von rund 1000 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, erbeten.

Singen/A81

Ins Schleudern geraten

Bei starkem Regen zu schnell unterwegs war am Sonntagabend, gegen 21.30 Uhr, auf der A81 zwischen dem Autobahnkreuz Hegau und der Anschlussstelle Singen ein 27-jähriger Autofahrer, der mit seinem Mercedes dadurch ins Schleudern geriet und in die Leitplanke prallte. An seinem Fahrzeug entstand dabei Totalschaden in Höhe von rund 30000 Euro. Der Fahrer musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden.

Singen

Bei Starkregen ins Schleudern geraten

Sachschaden von rund 15.000 Euro und zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagnachmittag, gegen 17.00 Uhr, auf der B33neu, zwischen der Anschlussstelle Steißlingen und dem Autobahnkreuz ereignet hat. Eine 52-jährige Lenkerin eines Lancia verlor vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei starkem Regen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte in die Mittelleitplanken. Von dort wurde der PKW abgewiesen, prallte gegen einen vorbeifahrenden Mercedes und von dort erneut in die Mittelleitplanken, wo sich das Fahrzeug verkeilte und zum Stillstand kam. Die Insassen der beiden Fahrzeuge blieben unverletzt. Zur Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und zur Reinigung der Fahrbahn durch die verständigte Autobahnmeisterei musste die B33neu zeitweise gesperrt werden.

Gundholzen/Singen/Steißlingen

Taxifahrer geprellt

Drei Jugendliche haben sich am Samstag, gegen 03.15 Uhr, mit einem Taxi in der Dorfmitte von Gundholzen abholen lassen. Gemäß Vereinbarung wurde der erste Jugendliche bis zur Kreistankstelle nach Singen gefahren. Die beiden noch im Taxi verbliebenen Jugendlichen erklärten dem Fahrer den bis dahin fälligen Betrag zu übernehmen, und ließen sich schließlich nach Steißlingen chauffieren. Am Endziel in der Schulstraße sprangen die beiden Unbekannten aus dem Fahrzeug und flüchteten in Richtung Kirchstraße, ohne den insgesamt entstandenen Fahrpreis von rund 70 Euro zu bezahlen. Die Polizei ermittelt wegen Betrug und bittet Zeugen, sich unter 07731/888-0, zu melden.

Steißlingen

Auseinandersetzung nach Verkehrsvorgang

Völlig unterschiedlich sind die Angaben von zwei Verkehrsteilnehmern zu einem Vorfall, der sich am Freitagmittag, gegen 13.00 Uhr, an der Einmündung der L223/K6119 und im weiteren Verlauf in der Ortsdurchfahrt von Steißlingen ereignet hat. Nach den bisherigen Feststellungen ist der Lenker eines Skoda von der K6119 nach rechts auf die L223 in Richtung Steißlingen abgebogen. Der Lenker eines vermutlich mit hoher Geschwindigkeit aus Richtung Orsingen herannahenden Sprinters wechselte, um den Skoda vermutlich noch vor einem Verkehrsteiler überholen zu können, auf die Gegenfahrbahn. Aufgrund eines vorausfahrenden Traktors musste der Sprinterfahrer sein Vorhaben jedoch abbrechen und soll sich nach den Schilderungen des Skodafahrers direkt vor sein Fahrzeug "gedrückt" haben. Anschließend soll der Sprinterfahrer angehalten, ausgestiegen und den Skodafahrer durch das geöffnete Fenster am Hals gepackt und dabei beleidigt haben. In der Ortsdurchfahrt von Steißlingen kam es nochmals zu einem Disput zwischen den Beteiligten, bei dem ein Zeuge schlichtend eingegriffen hat. Der Sprinterfahrer gab an, dass ihm der Skodafahrer die Vorfahrt genommen und ihn anschließend nicht wieder nach rechts habe einscheren lassen. Zur Klärung des Sachverhalts werden mögliche Zeugen gebeten, sich beim Polizeiposten Steißlingen, Tel. 07738/97014, zu melden.

Mühlingen-Schwackenreute

Rabiate Frau

Aus noch nicht bekanntem Grund ist am Samstagnachmittag, gegen 18.00 Uhr, eine 53-jährige Frau an den Schwackenreuter Seen bei einer Geburtstagsfeier mit einer 46-jährigen in Streit geraten. Dabei schlug die 53-Jährige ihrer Kontrahentin nach deren Angaben die Brille von der Nase und trat ihr anschließend mit dem Fuß in das Gesicht, wodurch die 46-Jährige eine Nasenverletzung erlitt und rückwärts mit dem Kopf auf einem Stein aufschlug. Danach soll die 53-Jährige mit einem Ast auf die am Boden liegende 46-Jährige eingeschlagen haben. Die vermutlich nur leichter verletzte 46-Jährige musste sich nach dem Vorfall in ärztliche Behandlung begeben. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Stockach

Alkoholisierter Autofahrer

Weil er nicht angeschnallt war, hat eine Streife am Sonntagmorgen, gegen 10.15 Uhr, in der Goethestraße einen Autofahrer angehalten und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch fest und veranlassten deshalb einen Atemalkoholtest, der einen Wert von rund 1,1, Promille ergab. Es folgten eine ärztliche Blutentnahme und die Einbehaltung des Führerscheins. Gegen den Mann wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Stockach

Auffahrunfall

Rund 3000 Euro Sachschaden ist am Sonntagmorgen, gegen 11.15 Uhr, bei einem Auffahrunfall in der Ludwigshafener Straße entstanden. Die Lenkerin eines in Richtung Stockach fahrenden Peugeot bemerkte dabei zu spät, dass ein vorausfahrender Skoda abbremsen musste, und prallte in das Heck des Fahrzeugs. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Stockach

Fahrzeug überschlägt sich

Vermutlich in die Öffnung eines fehlenden Gullydeckels ist am Sonntagabend, gegen 21.00 Uhr, ein 29-jähriger Lenker eines BMW in der Zozneggerstraße geraten. Der PKW überschlug sich dadurch und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Fahrer und eine Mitfahrerin konnten sich aus dem Fahrzeug befreien und wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie noch am gleichen Abend wieder entlassen werden konnten. Am PKW dürfte Totalschaden in noch nicht bekannter Höhe entstanden sein. Nach Zeugenaussagen dürfte der Gullydeckel kurz vor dem Unfall aufgrund starker Regenfälle und aus dem Gully ausdringender Wassermassen zur Seite gespült worden sein. Zur Bergung des Fahrzeugs musste die Straße kurzzeitig gesperrt werden. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr mit drei Einsatzkräften an der Unfallstelle.

Radolfzell

Bier aus Kellerraum gestohlen

Mit brachialer Gewalt hat ein unbekannter Täter im Zeitraum von Samstagnachmittag bis Sonntagnachmittag, einen Kellerverschlag in einem Mehrfamilienhaus in der Seestraße 62 aufgebrochen und rund 20 Flaschen Holsten Bier entwendet. Zeugenhinweise werden an die Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, erbeten

Gaienhofen

Mann in psychischem Ausnahmezustand

In einem psychischen Ausnahmezustand hat sich am Samstag, gegen 03.00 Uhr, ein 20-jähriger Mann in einer Unterkunft für Flüchtlinge in der Straße auf der Breite befunden. Beim Eintreffen der verständigten Polizei schrie der Mann lautstark und trat gegen einen Spiegel und gegen eine Balkontür, die dabei zu Bruch gingen. Trotz einer dadurch zugezogenen klaffenden Beinverletzung randalierte der Mann weiter und musste durch die Einsatzkräfte überwältigt und gefesselt werden. Erst nach der Verabreichung eines Medikaments durch den Notarzt beruhigte sich der 20-Jährige und ermöglichte dadurch die Versorgung seiner Verletzung. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gaienhofen-Gundholzen

Party beendet

Eine nicht angemeldete und genehmigte Veranstaltung (Goa-Party) in einem Waldgebiet beim Wasserturm musste am Freitagabend, gegen 23.30 Uhr von der Polizei beendet werden. Zollstreifen wurden auf die Veranstaltung aufmerksam und kontrollierten mehrere anreisende Personen, bei denen sie in acht Fällen Betäubungsmittel fanden. Mit der verständigten Polizei wurde das "Festgelände" anschließend überprüft. Unter einem Zelt war ein DJ-Pult in Betrieb, der Strom dafür lieferten mehrere Generatoren. Rund 100 Personen konnten angetroffen und ein weiterer Zulauf festgestellt werden. Da keinerlei Genehmigungen vorlagen und Anwohner sich bereits wegen Ruhestörung beklagten, wurde die Veranstaltung durch die Polizei beendet und die Anwesenden aufgefordert, das Gelände zu verlassen.

Radolfzell

Mann mit Stichverletzung

Eine am Bein blutende Person in der Markthallenstraße wurde der Polizei am Freitagnachmittag, gegen 18.30 Uhr gemeldet. Bei der Überprüfung betreuten hilfsbereite Passanten den am Boden liegenden 21-Jährigen, der am Oberschenkel eine Stichverletzung aufgewiesen hat. Nach seinen Schilderungen wurde ihm die Verletzung zuvor von einem 26-jährigen Tatverdächtigen aus noch unklarem Grund zugefügt. Zwischen den Beteiligten dürfte es bereits eine Stunde zuvor in einer Unterkunft für Flüchtlinge in der Herrenlandstraße zu einem Streit gekommen sein. Der 21-Jährige musste im Krankenhaus ambulant versorgt werden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Zeugen der Auseinandersetzung, die in einem Park in Radolfzell stattgefunden haben soll, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/950660, zu melden.

Schmidt

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de