Polizei, Kriminalität

Meldungen für den Landkreis Konstanz

03.04.2017 - 14:46:41

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz - Allensbach-Hegne

Wohnmobil prallt gegen Unterführung

Die Höhenbeschränkung (2,1 Meter) an der Unterführung in der Straße Im Tal hat am Sonntagmorgen, gegen 10.00 Uhr, eine 24-jährige Lenkerin eines Wohnmobils nicht beachtet, und ist dabei mit dem oberen Teil ihres 2,76 Meter hohen Fahrzeugs gegen die Unterführung geprallt. Am Wohnmobil entstand dabei vermutlich Totalschaden in Höhe von rund 17.000 Euro.

Konstanz

Senior bestohlen - Warnhinweis

Ein älterer Mann ist am Sonntagnachmittag, gegen 17.45 Uhr, in der Reichenaustraße, beim Gebäude 11a, von einem etwa 30-Jährigen angesprochen worden. Der mit deutlichem Akzent sprechende Unbekannte bat den Senior, an den Klingelschildern des Gebäudes nach einem "Josef" zu suchen, da er selbst nicht lesen könne. Nachdem ein entsprechendes Namensschild nicht zu finden war, bat er den hilfsbereiten Senior um ein paar Münzen zum Telefonieren, die er auch erhalten hat. Als Gegenleistung versuchte er dem Senior Centstücke in die Geldbörse zu legen und konnte schließlich durch ein weiteres Ablenkungsmanöver unbemerkt das Scheingeld in zweistelliger Höhe entwenden. Der Senior bemerkte den Diebstahl erst, nachdem sich der Täter entfernt hatte. Der Unbekannte ist etwa 170 cm groß, hat dunkle, kurze Haare und war gepflegt gekleidet. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden. Die Polizei warnt vor diesen Diebstahlsdelikten, bei denen überwiegend ältere Menschen als Opfer ausgesucht werden. Es wird geraten, auf die Bitte zum Wechseln von Bargeld oder das Herausgeben von auch nur geringen Geldbeträgen nicht einzugehen, da damit nur erreicht werden soll, dass die Opfer ihre Geldbörsen öffnen und dem Täter dadurch Gelegenheit zum Diebstahl geben.

Konstanz

Flüchtender Autofahrer - Gefährdete Verkehrsteilnehmer gesucht

Um sich einer drohenden Polizeikontrolle zu entziehen, ist am Montag, gegen 02.00 Uhr, ein 23-jähriger Lenker eines Opel mit hoher Geschwindigkeit von der Max-Stromeyer-Straße, über die Maybachstraße, Opelstraße auf die Reichenaustraße geflüchtet. Erst auf Höhe der Schneckenburgstraße gelang es dem Streifenfahrzeug, den Opel einzuholen. Beim Abbiegen in die Schneckenburgstraße nahm der Opelfahrer einem entgegenkommenden Autofahrer die Vorfahrt und fuhr anschließend mit hoher Geschwindigkeit über die Schneckenburgstraße bis zur Wollmatinger Straße. Im dortigen Einmündungsbereich missachtete er erneut die Vorfahrt eines Autofahrers, verlor schließlich die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Laternenmast. Beim Versuch zu Fuß zu flüchten konnte der Fahrer schließlich durch die Beamten überwältigt werden. Da sich beim Opelfahrer Hinweise auf eine alkoholische und möglicherweise auch eine Beeinflussung durch Drogen ergaben, wurde eine ärztliche Blutentnahme veranlasst. Die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, bittet Verkehrsteilnehmer, die den Vorgang beobachtet haben, oder durch die Fahrweise des Opelfahrers gefährdet wurden, sich zu melden. Insbesondere der noch unbekannte Autofahrer, dem die Vorfahrt an der Einmündung Reichenaus-/Schneckenburgstraße genommen wurde, wird gebeten, Kontakt mit der Polizei aufzunehmen.

Gottmadingen

Auf die Gegenfahrbahn geraten

Weil er auf sein Navigationsgerät sah und deshalb abgelenkt war, ist am Freitag, gegen 14.45 Uhr, ein LKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug in der Hohackerstraße nach links auf die Gegenfahrspur geraten. Ein entgegenkommender Lenker eines Mercedes versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß mit dem LKW jedoch nicht mehr verhindern. Durch den seitlichen Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen jeweils ein Schaden von rund 5000 Euro. Der Mercedesfahrer wurde leicht verletzt.

Gottmadingen-Petersburg

Zusammenstoß nach Vorfahrtsverletzung

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, bei dem am Samstagmittag, gegen 14.00 Uhr, bei Petersburg ein Schaden von rund 12.000 Euro entstanden ist. Ein 53-jähriger Lenker eines Opel fuhr aus Richtung Gottmadingen kommend auf die L190 ein und übersah dabei einen aus Richtung Randegg kommenden BMW einer 62-Jährigen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Gottmadingen

Geldbörse aus Umkleideraum gestohlen

Eine schwarze Geldbörse mit persönlichen Dokumenten und einem zweistelligen Bargeldbetrag hat ein unbekannter Täter am Samstag, gegen 16.00 Uhr, aus einem Umkleideraum in der Goldbühlhalle entwendet. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Rielasingen-Worblingen

Motorrad prallt gegen PKW - Zeugen gesucht

Beim Abbiegen von der Ramsener Straße nach links in die Doktor-Fritz-Guth-Straße dürfte am Freitagabend, gegen 20.30 Uhr, die Lenkerin eines VW Polo einen entgegenkommenden, in Richtung Ortsmitte fahrenden 53-jährigen Motorradfahrer übersehen haben. Durch den Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer über die Motorhaube des VW geschleudert, blieb dabei zum Glück jedoch unverletzt. Am Motorrad entstand ein Schaden von rund 3000 Euro, während der Schaden am PKW auf rund 500 Euro geschätzt wird. Da sich die Beteiligten abweichend zum Unfallhergang äußern, werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen/Gottmadingen

Trickbetrüger unterwegs - Warnhinweis

Ein unbekannter, etwa 40-jähriger Mann, hat sich am Samstagnachmittag, gegen 18.00 Uhr, in der Domänenstraße als Mitarbeiter des E-Werks ausgegeben und gegenüber einem älteren Bewohner angegeben, eine Gebühr wegen einer verlegten Glasfaserleitung in Höhe von 80 Euro erheben zu müssen. Dem Mann wurde darauf der Zutritt zur Wohnung gestattet und ihm die mutmaßliche Gebühr bezahlt. Unter dem Vorwand, in seinem PKW eine Quittung holen zu müssen, verließ er die Wohnung und kam nicht mehr zurück. Bereits am Samstag, gegen 13.45 Uhr, klingelte eine Frau an der Wohnungstür einer betagten Bewohnerin in der Reichenaustraße und gab zunächst an, bei einer in der Nähe befindlichen Sozialstation zu arbeiten. Da die Seniorin die dortigen Mitarbeiterinnen kannte, und die Frau nicht dazugehörte, verlangte die Unbekannte spontan nach einem Glas Wasser, weshalb die hilfsbereite Seniorin die Frau in ihre Wohnung ließ. Dabei dürfte es einer zweiten Frau gelungen sein, unbemerkt die Wohnung zu betreten und in der Zwischenzeit nach Wertgegenständen zu suchen. Nachdem die Bewohnerin die zweite Frau bemerkte, verließen beide Frauen eilig die Wohnung. Im Nachhinein wurde das Fehlen einer Perlenkette festgestellt. Zeugen konnten beobachten, dass die beiden Frauen aus einem schwarzen Audi Avant ausgestiegen sind. In diesem Fahrzeug saßen noch zwei Männer. Aufgrund der Beschreibungen könnte es sich bei einem der Insassen um den späteren Täter in der Domänenstraße gehandelt haben. Die beiden unbekannten Frauen dürften sich am Samstagmorgen, bereits gegen 11.30 Uhr, in der Gartenstraße in Gottmadingen aufgehalten haben. Dort gaben sie sich gegenüber einer Seniorin als Mitarbeiterinnen der AWO aus. Zu einem Diebstahl kam es jedoch nicht. Personenbeschreibung Fall Domänenstraße: Etwa 40 Jahre alter Mann, braun gebrannt, 175 bis 180 cm groß; kurze, schwarze "gestylte" Haare, kurzer, schwarzer Bart rund um den Mund; trug einen dunklen Pullover und sprach Deutsch; Personenbeschreibung Fall Reichenaustraße/Gartenstraße: 1. weiblich: 16 - 17 Jahre, etwa 165 cm groß; halblange, dunkle Haare; trug eine "zerrissene Jeans" 2. weiblich; 11 bis 12 Jahre alt; etwa 125 cm groß; Zeugen, die Hinweise zu den gesuchten Personen oder den schwarzen Audi machen können, oder von den Personen selbst angesprochen oder aufgesucht wurden, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden. Die Polizei warnt vor den genannten Straftaten und rät: - Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnung - Lassen Sie sich die Ausweise der Personen zeigen und klären Sie bei den Firmen ab, ob es sich um deren Mitarbeiter handelt - Verständigen Sie im Verdachtsfall unverzüglich die Polizei Weitere Informationen unter: www.polizei-beratung.de

Singen

Unfall beim Ausparken

Beim Rückwärtsausparken ist am Samstagmorgen, gegen 10.00 Uhr, ein VW Passat im Langenrain gegen einen am Straßenrand geparkten Renault gestoßen. An den beiden Fahrzeugen entstand dabei ein Schaden von rund 4000 Euro.

Singen

Betriebserlaubnis erloschen - Tuning Szene

Deutlich zu laut war ein Honda, den Beamte der Verkehrspolizeidirektion Sigmaringen am Freitagabend, gegen 23.45 Uhr, auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Georg-Fischer-Straße anlässlich der Überwachung der Tuning-Szene kontrollierten. Eine durchgeführte Standgeräuschmessung ergab eine mehrfache Überschreitung des zugelassenen Werts. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass der Sportauspuff in den Papieren zwar eingetragen, aber eine technische Vorrichtung für eine Geräuschreduzierung nicht verbaut war. Dieser mit dem Auspuff mitgelieferte sogenannte "db-eater" lag im Kofferraum und wurde im Beisein der Beamten vom Autofahrer eingebaut. Da die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs zum Zeitpunkt der Kontrolle erloschen war, wird der Fahrzeughalter entsprechend angezeigt. Bereits gegen 22.30 Uhr, kontrollierten die Beamten an gleicher Stelle einen BMW, der durch unnötiges Hin- und Herfahren auf der Georg-Fischer-Straße aufgefallen war. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Frontscheibe des Fahrzeugs mehrfach gerissen und die Reifen auf der Hinterachse komplett abgefahren waren. Aufgrund dieser gravierenden Mängel wurde das Fahrzeug an Ort und Stelle außer Betrieb gesetzt, die Weiterfahrt untersagt und die Kennzeichen abmontiert. Auch in diesem Fall muss der 22-jährige Fahrer mit entsprechenden Anzeigen rechnen.

Eigeltingen

Wildunfall

Ein auf der B14, kurz vor der Schweingrube, über die Fahrbahn rennendes Reh wurde am Samstagmorgen, gegen 06.45 Uhr, von einem aus Richtung Liptingen kommenden Honda erfasst und durch den Aufprall getötet. Am PKW entstand dabei ein Schaden von rund 3000 Euro. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Radolfzell

Radfahrer auf der B33neu

Ein 26-jähriger Mann ist am Sonntag, gegen 22.15 Uhr, mit einem Fahrrad auf der B33neu in Richtung Konstanz gefahren. Nach entsprechenden Mitteilungen konnte der Radfahrer kurz vor dem Parkplatz Brandbühl angetroffen und angehalten werden. Wieso der Mann mit Fahrtziel Radolfzell auf der Bundesstraße fuhr, ist noch unklar. Er wird entsprechend angezeigt.

Schmidt

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!