Polizei, Kriminalität

Meldungen für den Landkreis Konstanz

16.02.2017 - 16:16:36

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz - Allensbach

Fahrzeuge gestreift

Um einem entgegenkommenden Fahrzeug auszuweichen ist am Mittwochnachmittag, gegen 18.30 Uhr, die Lenkerin eines in Richtung Radolfzell fahrenden Mazda in der Reichenaustraße zu weit nach rechts gefahren und hat dabei zwei am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge gestreift. An den drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 13.000 Euro.

Konstanz

Taschendiebstahl

Opfer eines Taschendiebstahls wurde am Mittwochmittag, gegen 12.45 Uhr, ein Kunde in einem Geschäft in der Rosgartenstraße. Ein unbekannter Täter zog dem Mann unbemerkt seine braune Ledergeldbörse mit Kreditkarten, persönlichen Dokumenten und mehreren Hundert Euro aus der Jackentasche und konnte unerkannt entkommen.

Radolfzell

Baumaschinen entwendet

Aus einem Kellerabteil auf einer Baustelle im Kapuzinerweg hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Mittwoch eine Gehrungssäge und ein Elektroschweißgerät im Wert von rund 1000 Euro entwendet. Der verschlossene Holzlattenverschlag wurde dazu von dem Täter aufgebrochen. Zeugenhinweise werden an die Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, erbeten.

Singen

Alkoholisierter Autofahrer

Wegen seiner zügigen und an der Mittellinie orientierten Fahrweise ist am Donnerstag, gegen 03.00 Uhr, einer Streife in der Homberger Straße ein Renault aufgefallen. Bei der anschließenden Kontrolle konnte beim Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von rund zwei Promille ergab, wurde auf staatsanwaltschaftliche Anordnung eine Blutprobe veranlasst und der Führerschein des Autofahrers einbehalten.

Singen

Alkoholisierte Autofahrerin verursacht Unfall und flüchtet

Dank aufmerksamer Zeugen konnte am Donnerstag, gegen 23.15 Uhr, in der Innenstadt eine Audifahrerin im Rahmen der Fahndung von einer Streife festgestellt werden, die zuvor in der Ringstraße vermutlich wegen ihrer deutlichen Alkoholisierung gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Peugeot gefahren war und anschließend flüchtete. Anwohner, die durch den Knall auf den Sachverhalt aufmerksam wurden, verständigten sofort die Polizei und konnten das flüchtende Fahrzeug beschreiben. Ein Atemalkoholtest bei der Autofahrerin ergab einen Wert von rund 2,4 Promille, weshalb eine ärztliche Blutentnahme veranlasst und der Führerschein einbehalten wurde. Der angefahrene Peugeot wurde im Heckbereich erheblich beschädigt. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Gegen die Autofahrerin wird wegen Trunkenheit im Verkehr und Unfallflucht ermittelt.

Singen

Unfall an der Kreuzung

Vermutlich das Rotlicht der Ampel hat ein 77-jähriger Audifahrer nicht beachtet, der am Mittwochmorgen, gegen 10.45 Uhr, in der Ekkehardstraße über die Kreuzung zur Erzbergerstraße gefahren und dabei mit einem Mercedes zusammengestoßen ist, der die Kreuzung aus Richtung Nordstadt überquerte. Durch den Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von rund 8000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Singen

Fahrzeug aufgebrochen

Auf die sichtbar auf dem Rücksitz abgelegte Lederhandtasche hatte es ein unbekannter Täter abgesehen, der am Mittwochnachmittag, zwischen 16.00 Uhr und 16.45 Uhr, ein Seitenfenster eines beim LAGA-Turm geparkten PKW eingeschlagen hat. In der Tasche befanden sich zum Glück keine wertvollen Gegenstände. Die Tasche selbst hat einen Wert von rund 300 Euro, der angerichtete Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, erbeten. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, vermeintliche Wertsachen nicht sichtbar im Fahrzeug abzulegen.

Rielasingen-Worblingen

Gas- und Bremspedal verwechselt

Ein älterer Autofahrer dürfte beim Ausparken am Dienstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, in der Hauptstraße das Gas- mit dem Bremspedal seines Automatikfahrzeugs verwechselt haben, überfuhr dabei die Bordsteinkante und den Gehweg vor einer Gaststätte und prallte schließlich gegen ein Verkehrszeichen und eine Betonmauer. Der Fahrer blieb unverletzt. An seinem BMW entstand ein Schaden von rund 8000 Euro, der sonstige Schaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Gailingen

Fahrzeug überschlägt sich

Totalschaden und zwei verletzte Fahrzeuginsassen ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmorgen, gegen 09.45 Uhr, auf der L190 zwischen Gailingen und Randegg. Ein 81-jähriger Lenker eines in Richtung Randegg fahrenden Opel verlor in einer Rechtskurve auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam dabei nach rechts von der Straße ab und durchfuhr einen Wiesenbereich. Anschließend überquerte der PKW einen gepflasterten Wasserablauf, wo das Fahrzeug mit dem Unterboden hängen geblieben ist und sich dadurch überschlagen hat. Auf dem Dach liegend konnten der Fahrer und seine 78-jährige Beifahrerin durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug geborgen werden. Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle wurden beide Fahrzeuginsassen mit leichten und mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der PKW musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Dazu musste die Straße kurzzeitig gesperrt werden. Von der verständigten Straßenmeisterei wurde die glatte Fahrbahn abgestreut.

Engen

In LKW geprallt

Aus noch unklarer Ursache ist am Donnerstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, eine 24-jährige Autofahrerin mit ihrem VW Lupo auf der B491, aus Richtung Engen kommend, vor der Talmühle auf das seitliche Bankett geraten. Anschließend dürfte sie ihr Fahrzeug übersteuert haben, fuhr dabei auf die Gegenfahrbahn und prallte dort gegen einen entgegenkommenden Lastzug. Die junge Autofahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Engen, die mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften anrückte, befreit werden. Sie wurde anschließend vom Notarzt versorgt und mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Am LKW und dessen Anhänger wird der Schaden auf rund 60.000 Euro geschätzt, während am VW Totalschaden in Höhe von rund 1000 Euro entstanden sein dürfte. Aufgrund des querstehenden LKW-Gespanns musste die B491 bis gegen 11.30 gesperrt werden.

Stockach

Über Verkehrsinsel gefahren

Vermutlich zu schnell war am Mittwoch, gegen 23.30 Uhr, ein Mercedesfahrer unterwegs, der von der B313 kommend, an der Auffahrt Stockach-West auf die A98 in Fahrtrichtung Singen abgebogen ist , und dabei über eine Verkehrsinsel fuhr und ein Verkehrszeichen beschädigte. Am Mercedes entstand ein Schaden von rund 1500 Euro, der sonstige Schaden wird auf rund 200 Euro geschätzt.

Stockach

Versuchter Betrug

Zum Glück noch rechtzeitig abgehalten werden konnte eine Seniorin, einer vermeintlichen Verwandten einen fünfstelligen Geldbetrag zu zahlen. Am Mittwochmittag wurde die ältere Dame von einer angeblichen Cousine ihres verstorbenen Ehemanns angerufen und gebeten, ihr für einen Autokauf im Internet einen größeren Geldbetrag zu leihen. Das Geld beabsichtigte die Anruferin am selben Abend abzuholen und zum Dank auch Kuchen mitzubringen. Die Seniorin vertraute sich einem Angehörigen an, der auch die Bank verständigte, wodurch eine von der Seniorin beabsichtigte Geldzahlung noch rechtzeitig verhindert werden konnte.

Orsingen-Nenzingen

Über Kreisverkehr gefahren

Nicht angepasste Geschwindigkeit bei dichtem Nebel dürfte die Ursache dafür gewesen sein, dass am Mittwochmorgen, gegen 08.15 Uhr, ein 26-jähriger, in Richtung Steißlingen fahrender Lenker eines VW den Kreisverkehr der L223/Am Bildwasen bei Orsingen zu spät bemerkte, ihn überfuhr und dabei ein Verkehrsschild beschädigte. Anschließend fuhr der VW einen Abhang hinunter und prallte auf einem Wirtschaftsweg gegen eine Sitzbank. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. An seinem Fahrzeug dürfte wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro entstanden sein. Der sonstige Schaden beträgt rund 500 Euro.

Stockach

Unfallflucht - Geschädigte gesucht

Einen weinroten PKW, bei dem es sich um einen Ford oder Opel handeln könnte, sucht die Polizei nach einem Unfall am Mittwochmorgen, gegen 08.30 Uhr im Hägerweg. Das Fahrzeug wurde nach Zeugenbeobachtungen beim Ausparken von einem Mercedes angefahren. Ohne weitere Maßnahmen fuhr der Mercedesfahrer davon. Ein aufmerksamer Zeuge, der das Geschehen beobachtet hatte, verfolgte den Autofahrer und stellte ihn zur Rede. Mit dem Bemerken, nichts zu verstehen, fuhr er erneut davon. Aufgrund der guten Zeugenbeobachtungen konnte der Mercedesfahrer zwischenzeitlich ermittelt werden. An seinem Fahrzeug wurden entsprechende Beschädigungen festgestellt. Allerdings hat sich bislang kein Geschädigter bei der Polizei gemeldet. Zum Unfallzeitpunkt dürfte in dem vermutlich roten Fahrzeug eine Frau gesessen sein. Sie wird gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Schmidt

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de