Polizei, Kriminalität

Meldungen für den Landkreis Konstanz

29.08.2016 - 16:00:49

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz - Konstanz

Vorfahrtsverletzung

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, bei dem am Samstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr ein Sachschaden von rund 5000 Euro entstanden ist. Der Lenker eines aus Richtung Döbele-Kreisverkehr kommenden Volvo war in die Einmündung zur Obere Laube eingefahren, um nach rechts in Richtung Bodanstraße abzubiegen und dürfte dabei einen aus Richtung Obere Laube kommenden, bei grüner Ampel anfahrenden BMW übersehen haben. Bei dem Aufprall in die Fahrzeugmitte des BMW blieben die Beteiligten unverletzt.

Konstanz

Betrunkener liegt an Bushaltestelle

Deutlich einen über den Durst getrunken hatte ein 62-jähriger Mann, der am Samstag, gegen 15.45 Uhr in der Benedikt-Bauer-Straße an einer Bushaltestelle lag. Da der Mann orientierungslos und mit rund 3,2 Promille stark alkoholisiert war, wurde er nach einer ärztlichen Untersuchung und einer richterlichen Anordnung zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Konstanz

Gewahrsam nach Widerstand

Vom Sicherheitspersonal einer Gaststätte in der Konzilstraße wurde am Sonntag, gegen 01.30 Uhr über Notruf die Polizei angefordert, nachdem es dort mit einem 18-Jährigen zu einer massiven Auseinandersetzung gekommen war. Nach den Schilderungen des Sicherheitspersonals wurde der mit rund 1,8 Promille deutlich unter Alkoholeinwirkung stehende 18-Jährige an der Gaststätte abgewiesen. Darauf soll der junge Mann mit Beschimpfungen reagiert und im weiteren Verlauf den Sicherheitsmitarbeiter körperlich angegriffen haben. Im Verlauf der Auseinandersetzung stürzten die beiden Beteiligten gegen eine Fensterscheibe der Gaststätte, die dabei zu Bruch ging. Nur mit Mühe konnte der um sich schlagende 18-Jährige bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Um weitere Störungen zu verhindern, sollte der alkoholisierte Heranwachsende in Gewahrsam genommen werden. Hierbei setzte er sich auch gegenüber den Polizeibeamten massiv zur Wehr und beleidigte die Einsatzkräfte mehrfach. Gegen den 18-Jährigen wird wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt.

Konstanz

Gewahrsam

Gleich mehrfach ist am Samstag ein 35-Jähriger unangenehm aufgefallen. Gegen 14.45 Uhr war er deutlich alkoholisiert in der Eichhornstraße unterwegs und wurde von einer Streife der Wasserschutzpolizei kontrolliert. Eine hinzukommende Freundin des Mannes nahm sich ihm an, weshalb zunächst keine weiteren Maßnahmen erforderlich waren. Gegen 16.30 Uhr kam es zwischen den Beiden am Hörnle-Strandbad zu einem Streit, weshalb Zeugen die Polizei verständigten. Aufgrund seiner deutlichen Alkoholisierung und seines aggressiven Verhaltens wurde der 35-Jährige in Gewahrsam genommen. Auf der Fahrt zur Wache beleidigte er die Polizeibeamten mehrfach und trat in der Gewahrsamseinrichtung gegen einen Beamten, weshalb ihn entsprechende Anzeigen erwarten.

Radolfzell

Körperverletzung

Wegen Körperverletzung muss sich ein deutlich alkoholisierter 29-Jähriger verantworten, der am Sonntag, gegen 23.00 Uhr in der Bahnhofsunterführung einen 22-Jährigen in den "Schwitzkasten" nahm und einen 31-Jährigen aus noch unklarer Ursache mit der Faust in das Gesicht geschlagen hat. Zuvor soll der Mann bereits in einer Gaststätte Personen angepöbelt haben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Radolfzell

Scheibenwischer abgebrochen

An mindestens sechs beim Freibad in der Strandbadstraße geparkten Fahrzeugen hat ein unbekannter Täter am Samstag, zwischen 14.00 Uhr und 17.30 Uhr einen oder mehrere Scheibenwischer abgerissen oder verbogen und dabei einen Schaden von mehreren hundert Euro verursacht. Da die Strandbadstraße im Tatzeitraum stark frequentiert war, werden mögliche Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Gottmadingen

Unfallflucht

Vermutlich beim unachtsamen Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeugführer am Freitag, gegen 15.00 Uhr auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Erwin-Dietrich-Straße einen geparkten Opel beschädigt und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den Schaden von rund 500 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Gottmadingen, Tel. 07731/143720 erbeten.

Rielasingen-Worblingen

Fahrzeugbrand

Vermutlich ein technischer Defekt hat am Sonntagabend, gegen 20.15 Uhr dazu geführt, dass ein in der Bergstraße abgestellter Peugeot in Brand geraten ist. Der Besitzer bemerkte bereits beim Abstellen des Fahrzeugs den Geruch von verschmortem Gummi, konnte jedoch zunächst keine Besonderheiten an seinem Fahrzeug feststellen. Wenig später wurde von Nachbarn ein Feuer im Motorraum des Fahrzeugs bemerkt und von ihnen bis zum Eintreffen der Feuerwehr erste Löschmaßnahmen mit einem Gartenschlauch durchgeführt. Allerdings konnte auch durch den Einsatz der Feuerwehr nicht mehr verhindert werden, dass der Motorraum stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Personen wurden nicht verletzt.

Singen

Brandalarm

Fahrlässig oder möglicherweise sogar mutwillig ist am Samstag, gegen 23.45 Uhr in der Unterkunft für Flüchtlinge in der Güterstraße ein Brandalarm ausgelöst worden. Die mit zwei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften angerückte Feuerwehr konnte feststellen, dass die Scheibe eines Handmelders eingeschlagen und dort der Brandalarm manuell ausgelöst wurde, ohne dass im gesamten Gebäude tatsächlich ein Brandgeschehen festgestellt werden konnte. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Beeinträchtigung von Nothilfemitteln.

Singen

Rollerfahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

Deutlich alkoholisiert, ohne gültige Fahrerlaubnis und ohne ausreichenden Versicherungsschutz war am Sonntagnachmittag, gegen 18.00 Uhr ein Rollerfahrer in der Rielasinger Straße unterwegs. Nachdem eine Streife den Mann anhalten und kontrollieren wollte, flüchtete der Zweiradfahrer über die Straße Am Heidenbühl in das angrenzende Schnaidholz-Waldgebiet und konnte nach einer Verfolgung schließlich in der Steißlinger Straße gestoppt werden. Ein beim Fahrer durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,8 Promille, weshalb eine ärztliche Blutentnahme durchgeführt wurde. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich außerdem heraus, dass der Fahrer über keine gültige Fahrerlaubnis verfügte und der Roller nur als Mofa versichert war, obwohl damit deutlich höhere Geschwindigkeiten gefahren werden können. Zur Durchführung einer technischen Untersuchung wurde der Roller deshalb sichergestellt.

Singen

Fahrer eingeschlafen

Auf der Rückfahrt vom Besuch einer Diskothek ist am Sonntagmorgen, gegen 06.30 Uhr, der Lenker eines Seat, von der A98 kommend, bei der Überleitung zur A81 kurzzeitig eingeschlafen, kam dabei in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Verkehrszeichen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhren der Autofahrer und seine beiden Mitfahrer in Richtung Bietingen weiter, mussten am Autobahnende mit dem durch den Unfall beschädigten und nicht mehr fahrtüchtigen PKW jedoch anhalten und einen Abschleppdienst rufen. Eine Streife konnte dort die Fahrzeuginsassen kontrollieren. Da sich beim Fahrer Anzeichen auf eine Drogeneinwirkung ergaben, wurde bei ihm eine ärztliche Blutentnahme veranlasst und der Führerschein einbehalten. Außerdem muss er sich wegen Unfallflucht verantworten.

Singen

Vorfahrtsverletzung

Drei Leichtverletzte und Sachschaden von rund 10.000 Euro hat ein Verkehrsunfall am Samstagmittag, gegen 13.30 Uhr an der Einmündung Güterstraße/Pfaffenhäule gefordert. Die Lenkerin eines Seat überquerte die Güterstraße an der Einmündung in Richtung Stadtmitte und dürfte dabei einen der abknickenden Vorfahrtstraße folgenden Smart übersehen haben. Die Fahrerin des Seat sowie die beiden Insassen des Smart wurden durch den Zusammenstoß verletzt und mussten zur Versorgung in ein Krankenhaus verbracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Gottmadingen

Schlägerei im Schwimmbad

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 30-Jährigen und seinen 32-jährigen Bruder nach einer Auseinandersetzung am Samstagnachmittag, gegen 17.30 Uhr im Höhenfreibad. Die beiden unter Alkoholeinwirkung stehenden Männer umklammerten im Bereich der Toiletten aus noch unklarem Grund einen 40-Jährigen und versetzen ihm einen Kopfstoß. Nachdem sich der Geschädigte aus der Umklammerung lösen konnte, gingen die beiden Männer, die zuvor im Schwimmbad bereits wegen ihres aggressiven Verhaltens aufgefallen waren, am Schwimmbecken erneut auf den 40-Jährigen los. Beim Versuch die Streitenden zu trennen, erhielt ein Zeuge von einem der Beteiligten einen Schlag in die Nierengegend und wurde dabei verletzt. Ob auch der 40-Jährige durch die Schläge der beiden Männer verletzt wurde, ist noch unklar. Beide Tatverdächtigen erhielten durch den Schwimmmeister ein Hausverbot und mussten das Schwimmbad verlassen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Gottmadingen

Wohnungseinbruch

Durch Aufhebeln der Eingangstür hat sich ein unbekannter Täter im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagmorgen gewaltsam Zutritt zu einem Wohnhaus in der Straße Im Brügel verschafft und im Gebäude zahlreiche Räume und Behältnisse nach Diebesgut durchsucht. Ob Gegenstände entwendet wurden, muss noch festgestellt werden. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden. Steißlingen

Roller gestohlen

In der Seestraße hat ein unbekannter Täter am Sonntag, kurz nach Mitternacht einen hinter einem Gebüsch geparkten 125er-Roller der Marke Vespa auf noch unklare Art in Gang gesetzt und entwendet. Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, erbeten.

Engen-Welschingen

Fahrzeug überschlägt sich

Mehrfach überschlagen hat sich am Sonntagnachmittag, gegen 14.15 Uhr ein auf der L190 von Weiterdingen in Richtung Welschingen fahrender Audi. Der 19-jährige Lenker des Fahrzeugs dürfte mit zu hoher Geschwindigkeit gefahren sein, verlor dabei die Kontrolle über den PKW und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und blieb schließlich auf der rechten Fahrzeugseite in einem angrenzenden Maisfeld liegen. Der 19-Jährige, der keine gültige Fahrerlaubnis besitzt, musste zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Am BMW seines Freundes entstand Totalschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Mühlhausen-Ehingen

Gegen Reisebus gefahren

Sachschaden von rund 10.500 Euro und eine Leichtverletzte ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmorgen, gegen 09.00 Uhr auf der A81 zwischen dem Autobahnkreuz Hegau und der Anschlussstelle Engen ereignet hat. Der Lenker eines BMW setzte zum Überholen eines vorausfahrenden Reisebusses an und brach den Überholvorgang wegen eines sich schnell von hinten nähernden PKW ab. Beim Wiedereinscheren nach rechts prallte der BMW gegen das linke Heck des Busses, wodurch eine Businsassin leicht verletzt wurde. Der nicht mehr fahrbereite BMW musste abgeschleppt werden, währen der Reisebus seine Fahrt fortsetzen konnte.

Bodman-Ludwigshafen

Fahrzeuge beschädigt

Ein 48-Jähriger steht im Verdacht, am Samstag, gegen 19.00 Uhr in der Straße Seehalde an zwei geparkten Fahrzeugen jeweils die Heckscheibenwischer abgerissen und dabei an einem Fahrzeug auch den Lack beschädigt zu haben. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 550 Euro.

Schmidt

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de