Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

13.11.2017 - 18:51:35

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Konstanz -

--

Gammertingen

Graffiti

Rund 100 Euro Sachschaden verursachte ein unbekannter Täter, der zwischen Samstag und Sonntag zwei Gebäudefassaden mit schwarzer Farbe besprühte. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Personen festgestellt haben, werden gebeten, den Polizeiposten Gammertingen, Tel. 07574/921687, anzurufen.

Pfullendorf

Fahren unter Drogeneinfluss

Anhaltspunkte auf eine Drogenbeeinflussung stellten Beamte des Polizeipostens Pfullendorf am Sonntag gegen 16 Uhr bei der Verkehrskontrolle eines 18-jährigen Autofahrers im Stadtgebiet fest. Ein Drogentest reagierte positiv auf THC (Tetrahydrocannabinol). Daraufhin veranlassten die Polizisten die Entnahme einer Blutentnahme in einem Krankenhaus und untersagten die Weiterfahrt.

Pfullendorf

Von der Fahrbahn abgekommen

Wirtschaftlicher Totalschaden entstand an einem Citroen am Sonntag gegen 16.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der L 268. Eine 18-Jährige verlor bei winterlichen Straßenverhältnissen vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto, schleuderte gegen ein Verkehrszeichen, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle abtransportiert.

Mengen

Falscher Polizeibeamter

Als Hauptkommissar Schwarz hat sich am Sonntag gegen 19.45 Uhr ein Anrufer bei einer älteren Frau ausgegeben und ihr erklärt, dass man in der Nähe eine Einbrecherbande festgenommen habe, die über Informationen und Dokumente der Angerufenen verfügen soll. Nachdem die Angerufene misstrauisch wurde und angab keine Wertsachen zu besitzen, beendete der Mann das Telefonat. Die Polizei rät in diesen oder ähnlichen Fällen:

Geben Sie Personen, die Sie nicht kennen, keine Auskünfte über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.

Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon.

Nehmen Sie bei entsprechender Aufforderung keine Veränderungen an Ihrem PC vor oder laden Programme herunter; es handelt sich in der Regel um Schadsoftware, bei denen die Täter Zugriff auf Ihre Daten erhalten.

Polizeibeamte erfragen am Telefon oder anlassunabhängig auf offener Straße keine Kontodaten oder verlangen Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse.

Es gibt technische Möglichkeiten, tatsächlich existierende Behördennummern vorzutäuschen. Seien Sie deshalb misstrauisch und rufen Sie im Zweifelsfall Ihre örtliche Polizeidienststelle an.

Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen.

Übergeben Sie niemals Bargeld an unbekannte Personen, auch nicht an angebliche Polizeibeamte.

Vornamen im Telefonbuch können Rückschlüsse auf Ihr Alter zulassen. Daher prüfen Sie, ob Sie diese Namen oder Ihren Eintrag im Telefonbuch benötigen.

Setzen Sie sich im Verdachtsfall oder wenn sie einen entsprechenden Anruf erhalten haben, sofort mit der Polizei in Verbindung

Weitere Hinweise und Tipps finden Sie unter: http://www.polizei-beratung.de

Straub

Tel. 07531/995-1015

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!