Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

19.06.2017 - 16:50:53

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Konstanz -

--

Sigmaringen

Wildunfall

Rund 5.000 Euro Sachschaden und ein totes Wildschwein ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntag gegen 01.30 Uhr auf der B 463. Ein 47-Jähriger fuhr von Balingen nach Sigmaringen und erfasste ein plötzlich die Straße querendes Tier.

Sigmaringen

Zeugenaufruf

Zu einem tätlichen Angriff kam es am Sonntag gegen 20.30 Uhr im Bereich der Nepomuckbrücke, bei dem ersten Angaben zufolge drei unbekannte, dunkelhäutige Täter einen alkoholisierten 41-Jährigen angegriffen und seinen Rucksack in die Donau geworfen haben. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern noch an. Zeugen, die zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen festgestellt haben oder Hinweise auf das Trio geben können, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, zu melden.

Sigmaringen

Zeugenaufruf - Unfallflucht

Zirka 500 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Sonntag zwischen 17.30 Uhr und 19.30 Uhr in der Leopoldstraße. Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw Nissan "Qashqai". Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0.

Sigmaringendorf

Mit Rasentraktor umgekippt

Leicht verletzt wurde eine Person am Samstag gegen 18.00 Uhr bei Mäharbeiten. Der Mann, der mit seinem Rasentraktor aus bislang ungeklärter Ursache umkippte, dabei zwischen einen Gartenzaun und dem Fahrzeug eingeklemmt wurde, konnte durch die hinzugerufenen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr rasch befreit werden. Diese hängten den etwa 200 Kilogramm schweren Rasentraktor an Ketten und zogen diesen vom Zaun weg. Der Mann wurde vorsorglich von Rettungssanitätern zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Inzigkofen

Fehler beim Überholen

Etwa 2.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Sonntag gegen 23.15 Uhr zwischen Engelswies und Rohrdorf auf der B 313. Ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer überholte in Fahrtrichtung Rohrdorf einen in gleicher Richtung fahrenden Sattelzug mit der Firmenaufschrift "EDEKA" trotz eines entgegenkommenden Pkw. Sowohl der Fahrer des entgegenkommenden Pkw als auch des überholten Lkw mussten eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Der Überholende streifte beim wieder Einscheren mit seinem Sattelzug den überholten Lkw und fuhr, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, davon. Zeugen, insbesondere der Fahrer des entgegenkommenden Pkw sowie ein hinter den Lkw fahrender Autofahrer, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, zu melden.

Veringenstadt

Unfallflucht

Rund 4.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 00.15 Uhr auf der B 32. Nach den Angaben einer 51-Jährigen fuhr diese von Veringenstadt in Richtung Veringendorf, wo ihr kurz nach dem Ortsausgang ein unbekannter Fahrer in einem dunklen Pkw auf ihrer Fahrspur entgegen kam. Bei ihrem Ausweichmanöver touchierte sie die rechte Leitplanke. Zeugen, die Hinweise auf den Fahrer des dunklen Pkw oder sonst sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, in Verbindung zu setzen.

Mengen

Verkehrsunfall

Zwei schwer verletzte Personen sowie Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstag gegen 19.45 Uhr auf der L 268. Eine 29-Jährige wollte von Rossna in Fahrtrichtung Rulfingen mit ihrem Pkw die L 268 überqueren, missachtete dabei die Vorfahrt eines herannahenden 55-Jährigen und prallte gegen dessen Motorrad. Durch die Kollision verletzten sich beide Fahrzeuglenker derart schwer, dass der Motorradfahrer mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen und die Frau durch Sanitäter in einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden musste. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle abtransportiert. Die Kreuzung musste für die Dauer der Rettungsmaßnahmen für etwa 1,5 Stunden gesperrt werden.

Pfullendorf

Nötigung im Straßenverkehr

Ein bislang unbekannter Fahrer eines blauen Golf II fuhr am Samstag gegen 18.45 Uhr so lange auf eine Frau vom Sicherheitsdienst zu, bis er deren Knie berührte und diese so nötigte, zur Seite zu gehen und die Absperrung der Zufahrt zu einem Schotterparkplatz beim Seeparkzelt aufzugeben. Zudem forderte der Golf-Fahrer die Frau durch das geöffnete Fahrerfenster lautstark auf, ihn durchfahren zu lassen. Nachdem der Mann sein Auto auf dem Parkplatz abgestellt hatte, attackierte er die Sicherheitsbedienstete erneut verbal und entfernte sich anschließend in Richtung Industriegebiet "Goldäcker". Zur vollständigen Klärung des Sachverhalts sucht die Polizei noch Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall sowie der Identität des Unbekannten geben können, und bittet diese, sich beim Polizeiposten Pfullendorf unter der Telefonnummer 07552/2016-0, zu melden.

Straub

Tel. 07531/995-1015

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!