Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

24.03.2017 - 15:36:30

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Landkreis Sigmaringen - Meßkirch

Beifahrerin beim Einweisen erfasst

Zum Glück nur leichtere Verletzungen hat eine 71-jährige Frau am Donnerstagmittag, gegen 11.45 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße erlitten. Der 80-jährige Lenker eines Pkw hatte vor einem Geschäft in eine Parklücke zwischen zwei Autos einparken wollen und war hierzu von seiner Beifahrerin eingewiesen worden. Beim Rangieren erfasste er allerdings die 71-Jährige, die dadurch kurzzeitig zwischen dem Pkw des 80-Jährigen und einem der geparkten Autos eingeklemmt wurde.

Meßkirch

Nach Unfall weitergefahren

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmorgen, gegen 07.25 Uhr, auf der B 311 ereignet hat und bei dem ein Sachschaden von rund 6.000 Euro entstanden ist. Der unbekannte Lenker eines Sattelzuges hatte die Bundesstraße von Tuttlingen kommend in Richtung Meßkirch befahren und sich an der Einmündung zur B 313 auf dem Linksabbiegefahrstreifen in Richtung Sigmaringen eingeordnet. Als ein 24-jähriger Autofahrer an dem Lkw rechts vorbeifuhr, fuhr der Fahrer des Sattelzuges über die Sperrfläche geradeaus weiter und wechselte zurück auf den rechten Fahrstreifen. Der junge Mann musste deshalb eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Während er sein Fahrzeug noch zum Stehen brachte, konnte eine hinter ihm fahrende 23-jährige Autofahrerin nicht mehr rechtzeitig reagieren, weshalb sie auf den Pkw ihres Vordermannes prallte. Der Fahrer des weißen Sattelzuges setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Folgen des Verkehrsunfalls zu kümmern. Personen, die Hinweise zu dem Fahrer des Lastwagens geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, in Verbindung zu setzen.

Sigmaringen

Autofahrer erfasst Wildschwein

Beträchtlicher Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro ist am Donnerstagabend, gegen 20.40 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der B 463 entstanden. Ein 54-jähriger Autofahrer war auf der Bundesstraße von Winterlingen kommend in Richtung Nollhof unterwegs, als kurz nach der Abzweigung nach Laiz ein Keiler auf die Fahrbahn sprang. Das Wildschwein wurde von dem Fahrzeug frontal erfasst und dabei getötet. Der Autofahrer kam unverletzt davon.

Bad Saulgau

Keinen Sicherheitsgurt angelegt

Angezeigt haben Beamte des Polizeireviers eine 42-jährige Autofahrerin, die ihnen am Donnerstagmittag im Stadtgebiert aufgefallen war. Wie die Streifenwagenbesatzung feststellte, war nicht nur die Frau selbst, sondern auch deren mitfahrendes Kind, das vor der Rückbank zwischen den Vordersitzen stand, nicht angegurtet.

Mengen

Autofahrerin erfasst Reh

Sachschaden von rund 2.000 Euro ist bei einem Wildunfall am Donnerstagabend, gegen 20.15 Uhr, auf der L 268 entstanden. Die 32-jährige Lenkerin eines VW-Golf hatte die Landesstraße von Mengen kommend in Richtung Pfullendorf befahren, als ein Reh auf die Fahrbahn sprang und von dem Auto erfasst wurde. Während das Tier sofort tot war, wurde der Pkw derart beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Mengen

Auto gestreift und geflüchtet

Einen auf der Wendeplatte in der Straße "Bei der Linde" abgestellten Opel Kombi hat ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Nacht zum Donnerstag, zwischen 22.30 und 08.00 Uhr, gestreift und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet der Polizeiposten Mengen, Tel. 07572-5071.

Herbertingen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Nicht nur Fahren ohne Fahrerlaubnis, sondern auch Fahren unter Drogeneinwirkung und ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz werden einem 31-jährigen Motorrollerfahrer zur Last gelegt, der am Donnerstagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, von Beamten des Polizeireviers Bad Saulgau in Herbertingen kontrolliert wurde. Wie die Polizisten feststellten, ist der Mann lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung, sein Motorroller brachte es allerdings auf eine Geschwindigkeit von etwa 45 km/h. Nachdem die Streifenwagenbesatzung bei dem 31-Jährigen ferner Anzeichen von Drogeneinwirkung feststellte, veranlasste sie die Entnahme einer Blutprobe und untersagte die Weiterfahrt des Mannes.

Pfullendorf

Beim Kiffen ertappt

Wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz haben sich ein 17-Jähriger und ein 18-Jähriger zu verantworten, die am Donnerstagnachmittag, gegen 15.20 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeipostens in der Stadt angetroffen wurden. Nachdem von den Beamten bereits deutlicher Marihuanageruch wahrgenommen werden konnte, stellten sie bei der Überprüfung von den beiden jungen Männern ein Tütchen mit Marihuana-Stängeln sowie ein Briefchen mit einer geringen Menge Amphetamin und weitere Utensilien zum Konsum von Drogen sicher.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de