Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

02.08.2017 - 18:06:48

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Ravensburg -

--

Ravensburg

Tatverdächtiger nach Verfolgung festgenommen

Nachdem ein 32-jähriger Mann am Dienstag, gegen 11.30 Uhr, auf der Bundesstraße 30 auf Höhe Sickenried einen Verkehrsunfall verursachte und flüchtete, hat die Polizei, die den Mann stellen und vorläufig festnehmen konnte, Ermittlungen wegen des Verdacht des Diebstahls, Unbefugter Ingebrauchnahme eines Autos, Straßenverkehrsgefährdung, Verkehrsunfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 32-Jährige, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, unerlaubt mit einem Auto einer Bekannten aus dem Landkreis Sigmaringen über den Bodenseekreis in Richtung Ravensburg gefahren und hatte auf der B 30 einen Auffahrunfall mit Sachschaden verursacht. Anschließend setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort, touchierte bei einem Wendemanöver den Pkw eines weiteren Verkehrsteilnehmers und flüchtete in Richtung Untereschach, wo er einen Absperrpfosten überfuhr. Kurz darauf konnte der Flüchtende im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen von einer Polizeistreife im Bereich Oberzell in dem Fahrzeug gestellt und nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß vorläufig festgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von über 1,9 Promille, weshalb auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine ärztliche Blutentnahme veranlasst wurde. Zudem fanden die Polizisten bei der Durchsuchung des Mannes zirka ein Gramm Amphetamin. Personen, die durch die Fahrweise des Tatverdächtigen gefährdet wurden oder sonst sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Ravensburg, Tel. 0751 803 - 3333, zu melden.

Ravensburg

Jugendlicher nach Schlag gegen Polizisten in Gewahrsam genommen

Wegen versuchter Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 17-Jährigen, der am Dienstagabend, gegen 22.15 Uhr, am Bahnhofsplatz im Bereich des Busbahnhofs einem Polizeibeamten mit der Faust in den Bauch schlug. Der Jugendliche war an zwei Polizeibeamten, die gerade andere Personen einer Kontrolle unterzogen, vorbeigelaufen und hatte unvermittelt dem Polizisten den Schlag versetzt, worauf die Beamten den Tatverdächtigen festhielten und kontrollierten. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde der alkoholisierte 17-Jährige anschließend in Gewahrsam genommen und zum Polizeirevier gebracht. Da seine Eltern nicht zu erreichen waren, musste er nach richterlicher Anordnung den Rest der Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen.

Ravensburg

Brennender Pkw

Vermutlich ein technischer Defekt dürfte die Ursache für einen Fahrzeugbrand sein, der sich am Dienstag, gegen 16.00 Uhr, in der Straße "Hirschgraben" ereignete. Eine 38-jährige Frau hatte ihren Mazda kurz zuvor an der Örtlichkeit geparkt und verlassen, war nach wenigen Minuten zurückgekehrt und hatte den brennenden Wagen festgestellt. Das wenig später in Vollbrand stehende Fahrzeug wurde durch Kräfte der freiwilligen Feuerwehr aus Ravensburg gelöscht. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Totalschaden an dem Fahrzeug beträgt rund 6.000 Euro.

Ravensburg

Unfallflucht

Ein unbekannter Fahrzeug-Lenker hat zwischen Montag, 17.00 Uhr und Dienstag, 10.45 Uhr, in der Ravensburger Straße einen geparkten Opel touchiert und einen Sachschaden von rund zweihundert Euro verursacht. Zeugenhinweise zu dem flüchtigen Unfallverursacher werden an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803 - 3333, erbeten.

Ravensburg

Unfallflucht

Einen Sachschaden von rund 1.200 Euro hat ein unbekannter Fahrzeug-Lenker bei einem Verkehrsunfall am Montagabend, zwischen 18.00 Uhr und 19.30 Uhr, auf dem Parkplatz der Oberschwabenhalle in der Eywiesenstraße verursacht. Der Unbekannte hatte einen geparkten Ford im Heckbereich touchiert und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803 - 3333, erbeten.

Bad Wurzach

Sachbeschädigung

Ein unbekannter Täter hat am Montag, zwischen 19.00 Uhr und 22.00 Uhr, am Gebäude einer Asylbewerberunterkunft in der Straße "Salvatorhof" mit Steinen und mit einem Stuhl mehrere Fenster beschädigt. Der Sachschaden dürfte bei zirka 500 Euro liegen. Zeugenhinweise zu dem Verursacher werden an das Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561 8488 - 0, erbeten.

Baienfurt

Sachbeschädigung - Täter in Gewahrsam genommen

Ein auf der Straße liegender, betrunkener junger Mann wurde der Polizei in der Nacht zum heutigen Mittwoch, gegen 01.15 Uhr, in der Waldseer Straße auf Höhe einer Tankstelle von einem Verkehrsteilnehmer mitgeteilt. Polizisten nahmen den 21-Jährigen, der sich wohl aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr auf den Beinen halten konnten, in Gewahrsam und brachten den Mann zur Dienststelle. Auf richterliche Anordnung musste er bis in die Morgenstunden in einer Ausnüchterungszelle bleiben. Da der Mann geäußert hatte, an einem im Bereich des Hallenbades am Marktplatz geparkten Auto eine Außenspiegel abgetreten zu haben und eine Überprüfung die Äußerung bestätigte, ermittelt die Polizei zudem wegen Sachbeschädigung gegen den Mann. Personen, die in der Tatnacht ihr Fahrzeug ebenfalls im genannten Bereich geparkt hatten und eine Beschädigung daran feststellen, werden gebeten, sich bei der Polizei in Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, zu melden.

Bad Waldsee

Unbekannte werfen Eier gegen Hauswand

Unbekannte haben zwischen Sonntag und Montag rohe Eier gegen die Hausfassade eines Gebäudes in der Sibylle-Schuler-Straße geworfen und einen Sachschaden von rund 500 Euro verursacht. Zeugenhinweise zu den Tätern werden an das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, erbeten.

Fronhofen

Versuchter Einbruch in Fußball-Vereinsheim

Unbekannte Täter versuchten gewaltsam zwischen Freitag, 12.00 Uhr und Freitag, 16.00 Uhr, in das Vereinsheim des Fußballvereins in der Straße "Meretsreute" einzudringen. An dem Gebäude entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Möglicherweise dürfte ein Tatzusammenhang zu einem Einbruch in das Tennis-Clubheim im gleichen Tatzeitraum bestehen, bei welchem die Täter Bargeld erbeuteten (siehe Pressemitteilung vom 29.07.2017, 11.44 Uhr). Zeugenhinweise zu den Taten werden an das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, erbeten.

Isny im Allgäu

Gartenhäuser aufgebrochen

Ein unbekannter Täter hat vermutlich im Verlauf der vergangenen Woche mehrere Gartenhäuser im Ella-von-Schmeling-Weg aufgebrochen. Der verursachte Diebstahls- und Sachschaden ist noch nicht bekannt. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984 - 0, erbeten.

Isny im Allgäu

Pkw-Fahrerin leicht verletzt

Ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr ereignete sich am Dienstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, auf der Bundesstraße 12. Auf der kurvigen Strecke zwischen Isny und Großholzleute hatten sich eine in Richtung Kempten fahrende 60-jährige Skoda-Fahrerin und ein entgegenkommender 49-jähriger Lkw-Fahrer touchiert. Hierbei wurde der Außenspiegel des Pkw gegen die Seitenscheibe geschlagen, wodurch diese zerbrach und die Frau durch die Glassplitter leichte Schnittverletzungen erlitt. Sie wurde danach zur medizinischen Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Waldburg

Unfallflucht

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeug-Lenker am Dienstagmittag, zwischen 12.15 Uhr und 12.30 Uhr, auf einem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in der Straße "Am Schloßberg" einen geparkten Dacia angefahren und einen Sachschaden von rund 2.000 Euro verursacht. Zeugenhinweise zu dem flüchtigen Unfallverursacher werden an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984 - 0, erbeten.

Isny im Allgäu

Sonnensegel beschädigt

Unbekannte haben zwischen Montag, 16.00 Uhr und Dienstag, 08.30 Uhr, in der Straße "Unterer Grabenweg" am Kurhaus-Pavillon mehrfach das Sonnensegel durchstochen und einen Sachschaden von rund 2.000 Euro verursacht. Zeugenhinweise zu den Tätern werden an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984 - 0, erbeten.

Purath

Tel. 07531 995 - 1014

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de