Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

24.01.2017 - 18:56:35

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg - Ravensburg

Geldbeutel gestohlen und Geld abgehoben

Erst an der Kasse eines Einkaufmarkts in der Schützenstraße bemerkte eine 79-jährige Frau, dass ihr ein unbekannter Täter am Montagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, in einem unbeobachteten Augenblick den Geldbeutel mit 35 Euro Bargeld, Bankkarten und persönlichen Papieren aus der Jackentasche entwendet hatte. Nur kurze Zeit später hob der Unbekannte mit einer der erbeuteten EC-Karten und der im Geldbeutel vorgefundenen als Telefonnummer getarnten PIN 1.000 Euro vom Konto der Geschädigten ab.

Ravensburg

Geldbeutel aus Tasche entwendet

In einem unbeobachteten Augenblick hat ein unbekannter Täter am Montagnachmittag, zwischen 13.30 Uhr und 14.00 Uhr, aus der Tasche einer 54-jährigen Kundin, welche diese am Einkaufswagen hängen hatte, deren Geldbeutel mit zwei EC-Karten, diversen Versicherungs-und Kundenkarten sowie über 100 Euro Bargeld entwendet. Personen, die im fraglichem Zeitraum im Einkaufsmarkt in der Weißenauer Straße Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/8033333, in Verbindung zu setzen.

Wangen

Auffahrunfall

Sachschaden von nahezu 4.000 Euro ist bei einem Auffahrunfall am Montagabend, gegen 17.30 Uhr, in der Ravensburger Straße entstanden. Ein 59 jähriger Pkw-Lenker war stadteinwärts gefahren und hatte in Höhe der Karl-Speidel-Straße zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender 58-jähriger Autofahrer verkehrsbedingt anhalten musste. Beim Aufprall auf das Fahrzeug seines Vordermannes wurden keine Personen verletzt.

Vogt

Nach Streifvorgang geflüchtet

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend, gegen 16.45 Uhr, auf der L 324 ereignet hat. Eine 38-jährige Pkw-Lenkerin hatte mit ihrem Audi A 6 Kombi die Landesstraße in Grund von Wolfegg in Richtung Vogt befahren, als ihr in Höhe der Kapelle ein grauer Peugeot entgegenkam, dessen Lenker ohne ersichtlichen Grund auf die Gegenfahrspur geriet und dabei das Fahrzeug der Frau streifte. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von mehreren hundert Euro zu kümmern, suchte der Verursacher anschließend das Weite. Bei dem Verursacherfahrzeug handelt es sich vermutlich um einen Peugeot, Typ 206 oder 306, Farbe graumetallic beziehungsweise anthrazitmetallic, dessen Außenspiegel beschädigt sein müsste. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Vogt, Tel. 07529/97156-0, entgegen.

Aichstetten

Kleintransporter prallt auf Sattelzug

In Folge Unachtsamkeit ist der 56-jährige Lenker eines Kleintransporters am Montagvormittag, gegen 11.45 Uhr, auf der L 260 in Höhe der Abzweigung zur A 96 auf den Auflieger eines vorausfahrenden Sattelschleppers aufgefahren. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Bad Wurzach

Nach Streifvorgang geflüchtet

Der unbekannte Lenker eines weißen Ford, vermutlich ein Transporter mit Firmenaufschrift auf der Seite, hat am Montagmittag, gegen 12.20 Uhr, die L 317 von Rimmeldingen kommend in Richtung Arnach befahren und hatte, als ihm ein 42-jähriger VW-Fahrer entgegen kam, nicht die rechte Fahrbahnseite eingehalten. Der Unbekannte streifte deshalb mit seinem Fahrzeug den entgegenkommenden Pkw und fuhr anschließend weiter, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Aufgrund der an der Unfallstelle vorgefundenen Spuren wurde der Außenspiegel des Verursacherfahrzeuges teilweise abgerissen. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0.

Leutkirch

Teleskopschlagstock im Fahrzeug

Wegen Mängeln an der Beleuchtung hat eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers am Montagabend, gegen 19.10 Uhr einen mit vier jungen Personen besetzten Pkw beim Bahnhof kontrolliert. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges stießen die Beamten im Seitenfach der Beifahrertür nicht nur auf einen Teleskopschlagstock, sondern fanden bei einem der Mitfahrer auch ein Griptütchen sowie ein Briefchen mit Cannabisanhaftungen. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz.

Wilhelmsdorf

Auffahrunfall fordert Verletzte und hohen Sachschaden

Einen schwer sowie zwei leicht Verletzte und ein Gesamtsachschaden von rund 26.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Montagmorgen, gegen 07.45 Uhr, auf der L 201b bei Wilhelmsdorf. Der 36-jährige Lenker eines Fiat Ducato war in Richtung Pfullendorf gefahren und hatte an der Einmündung L 201b/L 207a zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender 35-jähriger Autofahrer mit seinem Renault Clio angehalten hatte, um nach links in Richtung Illmensee abzubiegen. Beim Aufprall auf das Fahrzeug seines Vordermannes wurde dieses auf die Gegenfahrspur geschleudert, wo das Auto gegen den VW-Bus einer entgegenkommenden 34-jährigen Frau prallte. Deren Fahrzeug wurde durch die Kollision nach rechts abgewiesen, prallte gegen ein Verkehrszeichen und fuhr anschließend eine Böschung hinunter. Ein hinter der Pkw-Lenkerin fahrender 41-jähriger Autofahrer konnte gerade noch nach rechts ausweichen, wobei er von der Straße abkam und auf einem Radweg zum Stehen kam. Während der Fahrer des Fiat Ducato unverletzt blieb, wurde der 35-jährige Autofahrer schwer verletzt. Die Lenkerin des VW-Busses und deren 25-jähriger Beifahrer kamen mit leichteren Verletzungen davon. Neben der Polizei waren auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Wilhelmsdorf und Pfrungen im Einsatz. Zwei der erheblich beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de