Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

12.06.2017 - 18:46:52

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Landkreis Konstanz - Konstanz

Unbekannter schlägt zu

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten Mann, der in der Nacht zum Sonntag einem 36-Jährigen im Garten einer Gaststätte in der Fürstenbergstraße einen Schlag ins Gesicht versetzte und dabei vermutlich das Nasenbeinbein brach. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen der Polizei nach dem Täter und den Hintergründen des Streits dauern an.

Konstanz

Nach Parkrempler davongefahren

Vermutlich beim Rückwärtsausparken ist ein unbekannter Fahrzeuglenker am Sonntag, zwischen 12.30 und 22.00 Uhr, gegen einen auf dem Parkplatz der Insel Mainau in der Parkreihe 2 abgestellten VW Passat geprallt und hat anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von mehreren hundert Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0.

Konstanz

Busfahrer bestohlen

Während sich der Fahrer zusammen mit Fahrgästen hinter einem auf dem Busparkplatz der Insel Mainau abgestellten Reisebus befand, betrat ein unbekannter Täter am Sonntagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, den unverschlossenen Bus und entwendete aus dem Fahrzeuginnern mehrere hundert Euro Bargeld. Der Geschädigte konnte nur noch einen unbekannten Mann weglaufen sehen, der etwa 35 Jahre alt, ca. 180 cm groß ist und hellbraune Haare hat. Der mutmaßliche Täter trug blaue Jeans und ein hellblaues Hemd. Personen, die auf dem Busparkplatz Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, in Verbindung zu setzen.

Konstanz

Vorfahrt missachtet

Einen leicht Verletzten und Sachschaden von rund 8.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Sonntagabend, kurz vor 17.00 Uhr, in der Reichenaustraße. Der 21-jährige Lenker eines Pkw war von der Schänzlebrücke kommend stadtauswärts und anschließend über die durchgezogene Linie auf den Beschleunigungsstreifen in Richtung Burger King Drive-In gefahren, wobei er einen 22-jährigen auf dem Beschleunigungsstreifen fahrenden Autofahrer übersah. Bei der Kollision mit dessen Fahrzeug erlitt der 20-jährige Beifahrer im Auto des Verursachers leichte Verletzungen. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Pkw mussten abgeschleppt werden.

Konstanz

Nach Streifvorgang geflüchtet

Vermutlich beim Ausparken hat der Lenker eines silberfarbenen Kombis am Sonntagvormittag, gegen 11.00 Uhr, einen in Höhe des Gebäudes Nr. 25 in der Straße "Zum Klausenhorn" abgestellten VW Eos gestreift und war anschließend geflüchtet, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern. Personen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Allensbach

Autofahrerin gerät auf Gegenfahrbahn

Zwei leicht Verletzte, ein Sachschaden von rund 8.000 Euro und ein kurzfristiger Verkehrsstau von etwa drei Kilometern waren das Fazit eines Verkehrsunfalles, der sich am Samstagabend, gegen 17.15 Uhr auf der B 33 ereignete. Eine 64-jährige Pkw-Lenkerin hatte die rechte Fahrspur der Bundesstraße Richtung Konstanz befahren und war im Baustellenbereich in Höhe Allensbach auf die Gegenfahrbahn geraten. Anstatt wieder nach rechts zu lenken, zog die Autofahrerin ihr Fahrzeug weiter nach links, um auf den dortigen Parkstreifen zu fahren. Ein 30-jäöhriger Autofahrer, der in Richtung Singen fuhr, musste deshalb stark abbremsen, um eine Kollision zu verhindern. Während ein nachfolgender Pkw-Lenker auch noch rechtzeitig anhalten konnte, prallte eine 22-jährige Autofahrerin infolge zu geringen Sicherheitsabstandes auf das Fahrzeug ihres Vordermannes. Sowohl die junge Frau als auch der geschädigte Pkw-Lenker klagten nach dem Aufprall über Schmerzen im Genick.

Radolfzell

Verkehrsunfallflucht

Das Weite suchte ein unbekannter Fahrzeuglenker, nachdem er am Sonntag, zwischen 11.00 und 16.45 Uhr, vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen auf dem Parkplatz der Mettnauschule abgestellten weißen Renault Megane hinten links angefahren und hierbei einen Sachschaden von rund 2.000 Euro angerichtet hatte. Am Heckscheibenwischer des beschädigten Autos war zwar ein Zettel mit dem Kennzeichen eines Pkw angebracht, dieses Fahrzeug scheidet jedoch als Verursacherfahrzeug aus. Personen, die den Unfall beobachtet haben und der Verfasser der Notiz werden gebeten, sich beim Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Gaienhofen

Gestürzte Pedelc-Fahrerin

Mit einer Gehirnerschütterung, einer Platzwunde am Kopf und Schürfwunden und Prellungen musste eine 58-jährige Pedelec-Fahrerin am Sonntagmittag, kurz nach 12.30 Uhr, nach einem Verkehrsunfall in der Hauptstraße ins Krankenhaus gebracht werden. Die Frau war in Richtung Ortsmitte gefahren und aus bislang unbekannter Ursache gestürzt. Die Verletzte, die kurzzeitig bewusstlos war, konnte sich an den Unfallhergang nicht erinnern.

Moos

Gewalttätiger Mann

Deutlich alkoholisiert war ein 39-Jähriger, der in der Nacht zum Sonntag von Beamten des Polizeireviers Radolfzell in Gewahrsam genommen werden musste. Der Mann hatte bereits am Samstagnachmittag dem Alkohol zugesprochen und bei einem Streit mit seiner Frau auf diese losgehen wollen, woran ihn jedoch ein Familienangehöriger hinderte. Dafür bekam dieser nun die Aggressionen des 39-Jährigen zu spüren, indem er nicht nur beschimpft und beleidigt, sondern auch geschlagen wurde. Als die Polizei den Sachverhalt aufnahm, versuchte der Tatverdächtige erneut in die Wohnung seiner zu einer Bekannten geflüchteten Frau einzudringen, floh dann aber zu Fuß. Als er wenige Minuten erneut auftauchte, erklärten ihm die Polizisten den Gewahrsam. Um den renitenten Mann zur Dienststelle bringen zu können, mussten die Beamten sogar Pfefferspray einsetzen.

Singen

Exhibitionist

Gegenüber einer 53-jährigen Spaziergängerin ist ein unbekannter Mann am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, auf der nördlichen Seite des Ziegeleiweihers als Exhibitionist aufgetreten. Als die Frau mit ihrem Hund auf dem Fußweg entlang des Weihers unterwegs war, zeigte sich ihr der Unbekannte in einem Gebüsch stehend entblößt und nahm sexuelle Handlungen an sich vor. Von dem Mann liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: Etwa 30 Jahre alt, ca. 1175 cm groß, kurze, blonde Haare, Brillenträger, vermutlich deutscher Staatsangehöriger, trug petrolblaue Shorts mit einem Muster und ein weißes T-Shirt mit Aufdruck. Personen, denen der Mann aufgefallen ist oder die Hinweise zu seiner Identität geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Autospiegel beschädigt

Noch Zeugen sucht die Polizei zu Sachbeschädigungen, die ein 57-jährgier Mann am vergangenen Freitagabend, zwischen 20.00 und 21.00 Uhr, begangen hat. Wie der Tatverdächtige selbst einräumte, hat er auf dem Weg zwischen der Kreistankstelle und dem Bahnhof an zwei Autos die Außenspiegel demoliert. Der mutmaßliche Täter, der sich hinterher freiwillig in ein Zentrum für Psychiatrie begab, konnte sich nur noch daran erinnern, dass eines der geschädigten Autos rot, das andre blaue lackiert war. Personen, die im dortigen Bereich Verdächtiges beobachtet haben oder deren Auto eventuell beschädigt wurde, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, in Verbindung zu setzen.

Singen

Radfahrerin stürzt

Frakturen im Gesicht und diverse andere Blessuren erlitt eine 45-jährige Radfahrerin am Samstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in der Schaffhauser Straße. Die Frau hatte den Radweg mit ihrem Mountainbike leicht versetzt hinter ihrem Begleiter in westlicher Richtung befahren und, als dieser bremste, zu stark die beiden Bremsen ihres Fahrrades betätigt. Die 45-Jährige wurde dabei über den Lenker auf die Fahrbahn geschleudert und musste vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Singen

Nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist ein 34-jähriger Autofahrer, der am Samstagabend, gegen 19.10 Uhr, Geschädigter eines Auffahrunfalls war. Eine 58-jährige Pkw-Lenkerin hatte die Hauptstraße in nördliche Richtung befahren und zu spät bemerkt, dass der 34-jährige Vorausfahrende wegen einer roten Ampel anhalten musste. Als die Polizei nach dem Aufprall den Unfall aufnahm, stellte sie fest, dass der 34-Jährige gar nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Neben dem Autofahrer haben die Beamten auch den Halter des Fahrzeuges angezeigt, da dieser die Fahrt mit seinem Auto zugelassen hatte.

Gailingen

Autofahrerin übersieht Radfahrer

Vom Radweg aus Richtung Büsingen/Schaffhausen fuhr eine 69-jährige Pkw-Lenkerin am Samstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, auf die Rheinhalde und bog nach links ab. Hierbei übersah sie einen 68-jährigen Radfahrer, der die Rheinhalde in südöstliche Richtung befuhr, und stieß mit diesem zusammen. Bei der Kollision wurde der Zweiradfahrer über den Kofferraum des Pkw auf die Fahrbahn geschleudert. Er musste mit Verletzungen im Schulterbereich vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden am Auto beläuft sich auf rund 4.000 Euro, der am Fahrrad auf etwa 1.000 Euro.

Gottmadingen

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Fahren unter Drogeneinwirkung, ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung wird einem 36-jährigen Autofahrer vorgeworfen, der am Sonntagabend, gegen 19.50 Uhr, Zollbeamten bei der Einreise am Grenzübergang Bietingen/Tayingen aufgefallen ist. Die Schweizer Zöllner fanden bei dem Tatverdächtigen eine geringe Menge Marihuana und stellten ferner fest, dass es sich bei dem Führerschein des Mannes um eine Totalfälschung handelt. Die Polizei veranlasste bei dem 36-Jährigen, der einräumte, am Samstag einen Joint geraucht zu haben, die Entnahme einer Blutprobe.

Engen

Körperverletzung

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Vorfall, der sich am vergangenen Donnerstagabend, gegen 18.10 Uhr, in der Breitestraße im Bereich der Einfahrt zum Netto-Parkplatz abgespielt hat. Als ein 23-jähriger mit seinem Mazda-Cabrio von der Breitestraße kommend nach rechts in die Zufahrt zu den Parkplätzen des Einkaufmarkts abbog, rannte der ehemalige Freund der Beifahrerin des jungen Mannes auf das Fahrzeug zu, sprang auf den Rahmen der Beifahrertür, beugte sich über seine ehemalige Freundin und versetzte dem 23-Jährigen einen Faustschlag gegen den Kopf. Er zerbrach hierbei die Brille des Opfers, das eine Gehirnerschütterung und Prellungen erlitt. Zudem verursachte der Tatverdächtige am Pkw Eindellungen und Kratzer. Personen, die den Angriff auf den Autofahrer beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Sauter

Tel. 07531995-1010

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de