Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Bereich Rastatt, Murgtal

16.02.2017 - 17:27:04

Polizeipräsidium Offenburg / Meldungen aus dem Bereich Rastatt, ...

Offenburg - Durmersheim - Brandserie

Mehrere Sachbeschädigungen durch Brandlegung hielten am Mittwochabend das Revier Rastatt sowie die Durmersheimer Feuerwehr auf Trapp. Zunächst brannten Unbekannte gegen etwa 20 Uhr am südlichen Ortsausgang von Durmersheim mehrere Faschingspuppen ab. Gegen 20.45 Uhr rückten die Einsatzkräfte wiederum zu Dekorationspuppen aus, welche im Bereich des Kreisverkehrs Bickesheimer Straße / Heiner-Bauer-Ring angezündet wurden. Letztlich brannte gegen 22.30 Uhr eine Hecke in der Helmholtzstraße. Die Feuerwehr war mit nahezu zehn Männern im Einsatz. Die Polizei fahndete unter anderem in zivil nach den Brandlegern. Bislang gibt es jedoch keine Hinweise auf die Täter. Über die Höhe des Sachschadens liegen bislang keine Erkenntnisse vor.

Rastatt - Ampel verwechselt

Eine 58 Jahre alte Mercedes-Fahrerin hielt am Mittwochabend gegen 20 Uhr zunächst bei Rot an der Ampel Ludwigring Ecke Bahnhofstraße. Als daraufhin die Ampel für Fußgänger auf Grün umschaltete, fuhr sie trotz ihrem bestehenden Rotlicht los. Sie kollidierte daraufhin im Kreuzungsbereich mit dem Renault eines 28-Jährigen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Die Dame erwartet nun eine Anzeige samt Fahrverbot.

Gaggenau - Ins Schleudern gekommen

Am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr befuhr eine 29-jährige VW-Fahrerin die L613 von Michelbach kommend in Richtung Freiolsheim. Infolge Raureifs verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, schleuderte gegen die Schutzplanke der Gegenfahrbahn und kam einige Meter weiter zum Stehen. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 5000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden, die Frau blieb unverletzt.

/ya

OTS: Polizeipräsidium Offenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110975 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110975.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...