Polizei, Kriminalität

Meldung des Polizeipräsidiums Tuttlingen

04.05.2017 - 16:26:53

Polizeipräsidium Konstanz / Meldung des Polizeipräsidiums Tuttlingen

Tuttlingen - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Tuttlingen

(Talheim) Strafrechtliche Ermittlungen nach Streit in Rockermilieu noch nicht abgeschlossen - Clubheim der Hells Angels von Spezialeinsatzkräften der Polizei durchsucht

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Rottweil führen weiterhin umfangreiche Ermittlungen. Wie von uns bereits berichtet wurde, war es Mitte April in Talheim zu einer schweren internen Auseinandersetzung zwischen Angehörigen der "Hells Angels Lake Constance", sowie früheren Clubmitgliedern, bei denen es sich um zwei Brüder handelt, gekommen. Dabei wurde auch eine Schusswaffe eingesetzt. Nach den bislang vorliegenden Informationen soll der 48-jährige Präsident des Charters, zusammen mit mehreren Clubangehörigen, einen der "Aussteiger" an dessen Wohnsitz aufgesucht haben. Dort soll es zu einer heftigen körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Parteien gekommen sein. Im Verlauf des Streits soll schließlich einer der Beteiligten mehrere Schüsse aus einer Pistole abgegeben haben. Dabei wurden sowohl der "Präsident" als auch ein 26-jähriger "Prospect" (Probemitglied) verletzt. Nach Schussabgabe soll sich die Gruppe sofort abgesetzt und zu ihren Fahrzeugen begeben haben. Während sich die Beteiligten, darunter auch der verletzte Anführer und Präsident der Gruppierung, vom näheren Tatortumfeld absetzen konnten, blieb alleine der 26-Jährige mit seinen Schussverletzungen, wenige Kilometer vom Tatort entfernt, in seinem Fahrzeug zurück. Auf einem Parkplatz, an einer in der Nähe verlaufenden Bundesstraße, machte sich der Verletzte gegenüber unbeteiligten Verkehrsteilnehmern bemerkbar. Noch am gleichen Abend musste der 26-Jährige operiert werden. Über die Verletzungen des Charter-Präsidenten war zunächst nichts bekannt. Erst im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich der 48-Jährige ebenfalls in krankenhausärztliche Behandlung begeben musste. Von Schussverletzungen ist nach derzeitigem Kenntnisstand auch bei ihm auszugehen. Einer der Brüder wurde bei dem Vorfall ebenfalls verletzt.

Motiv für die Auseinandersetzung sollen Streitigkeiten zwischen dem Rockerchef und einem der Brüder sein.

In enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Rottweil wurde am Mittwochabend das Clubheim der Hells Angels in Mühlingen (Kreis Konstanz) durchsucht. Beamte eine Spezialeinsatzkommandos, eine Beweis- und Festnahmeeinheit des Polizeipräsidiums Einsatz sowie Beamtinnen und Beamte der Polizeipräsidien Konstanz und Tuttlingen durchsuchten die Räumlichkeiten mit dem Ziel, Beweismittel sicherzustellen. Mehrere Datenträger zur weiteren Beweisführung konnten von den Einsatzkräften aufgefunden und beschlagnahmt werden. Zu nennenswerten Störungen kam es bei der Durchsuchungsmaßnahme nicht.

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Tuttlingen Telefon: 07461/941-110 E-Mail: http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!