Polizei, Kriminalität

Mehrere Streitereien am Wochenende

10.07.2017 - 10:51:44

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Mehrere Streitereien am ...

Lüdenscheid - In einer Bar am Rathausplatz kam es Samstag, gegen 1.30 Uhr, zu einer Schlägerei zwischen zwei Personen. Nach zunächst verbaler Auseinandersetzung schlug ein bisher unbekannter Täter einem 19-jährigen Lüdenscheider mit der Faust ins Gesicht. Dieser wurde hierdurch leicht verletzt. Der Täter floh. Er wurde wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 30-40 Jahre, lockige Haare (zum Zopf gebunden), weißes T-Shirt, Jeans.

Polizeibeamte wurden Sonntag, gegen 2 Uhr, zum Sternplatz gerufen. Wie sich herausstellte, kam es nach einem Diskothekenbesuch zwischen zwei Personengruppen zu einer Schlägerei, bei der man gegenseitig aufeinander einschlug und -trat. Bei Eintreffen der ersten Polizeistreife flüchteten diverse Beteiligte. Einige von ihnen konnten im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen gestellt werden. Nachdem der Sachverhalt aufgenommen war, erhielten alle Beteiligten Platzverweise. Vorausgegangen sein soll ein Streit, der bereits in der Diskothek stattgefunden hatte. Die genauen Hintergründe sind noch nicht geklärt. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen insgesamt sechs Personen im Alter von 26 bis 32 Jahren aus Attendorn, Altena und Kierspe.

An der Brunscheider Straße, Ecke Noltestraße, eskalierte am Sonntagabend ein Streit zwischen zwei PKW-Fahrern. Vor einer roten Ampel gerieten gegen 20.45 Uhr ein 32-jähriger Lüdenscheider und ein noch unbekannter Audi-A3-Fahrer aneinander. Letzterer soll den 32-Jährigen erst verbal attackiert haben, um ihm dann anschließend durch die geöffnete Seitenscheibe drei Mal mit der Faust in Gesicht zu schlagen. Anschließend sei der Mann in Richtung Lüdenscheid davongefahren. Der Täter war männlich, 170-175cm groß, hatte sehr kurze dunkle Haare, ein rundliches Gesicht sowie eine breite Statur.

Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen.

OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65850 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65850.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

@ presseportal.de