Polizei, Kriminalität

Mehrere Autoaufbrüche im Stadtgebiet

14.09.2017 - 18:01:55

Polizeipräsidium Westpfalz / Mehrere Autoaufbrüche im Stadtgebiet

Kaiserslautern - Am Donnerstagmorgen sind der Polizei mehrere Autoaufbrüche aus dem Stadtgebiet gemeldet worden. Haupttatort war ein Parkhaus in der Martin-Luther-Straße. Hier schlugen unbekannte Täter zwischen 20 Uhr am Mittwochabend und 4.45 Uhr am frühen Donnerstagmorgen an insgesamt acht Fahrzeugen die Scheiben ein. Was genau aus den einzelnen Wagen gestohlen wurde, muss noch ermittelt werden. Die Höhe des Gesamtschadens ist deshalb noch unbekannt. Allerdings entstand allein durch das Einschlagen der Scheiben ein Schaden von zusammen mehreren tausend Euro.

Zeugen, die in der fraglichen Nacht im Bereich Martin-Luther-Straße möglicherweise etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2620 mit der Kripo in der Verbindung zu setzen.

Bereits in der Nacht zu Mittwoch haben sich Einbrecher ein Gebäude am Willy-Brandt-Platz als Ziel ausgesucht. Die Unbekannten verschafften sich Zugang zu den Räumen und stahlen zwei Pkw-Schlüssel. Anschließend gingen sie in die Tiefgarage und öffneten mit einem der Schlüssel das dazu passende geparkte Fahrzeug. Parallel dazu wurden auf dem Hofgelände des Anwesens drei weitere Fahrzeuge gewaltsam aufgebrochen. Ob etwas aus den jeweiligen Fahrzeugen gestohlen wurde, ist noch unklar.

Ein weiterer Diebstahl aus einem Kraftfahrzeug wurde aus der Rousseaustraße gemeldet. Auch hier schlugen unbekannte Täter an einem Firmenfahrzeug eine Seitenscheibe ein, um in den Innenraum des Transporters zu gelangen. Gestohlen wurden mehrere Arbeitsmaschinen, die auf der Ladefläche abgelegt waren. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Ebenfalls in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versuchten Unbekannte in der Fabrikstraße, ein Fahrzeug zu stehlen. Sie drangen zwischen 19.15 und 6.50 Uhr auf noch nicht geklärte Weise in den Wagen, der auf dem Parkplatz eines Möbelhauses stand, ein, legten die Kabel unterhalb des Lenkrades frei und versuchten, das Fahrzeug kurzzuschließen. Weil ihnen dies nicht gelang, ließen sie das Auto einfach stehen und machten sich aus dem Staub.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!