Obs, Polizei

Mehrere Anrufe durch falsche Polizeibeamte

20.06.2017 - 13:15:43

Polizeidirektion Ludwigshafen / Mehrere Anrufe durch falsche ...

Frankenthal - Am Abend des 19.06.2017 kam es im Zeitraum von 22:00 und 23:15 Uhr gleich zu mehreren Anrufen durch falsche Polizeibeamte. Der männliche Anrufer berichtete jeweils von einem Überfall oder Einbruch in der Nachbarschaft und versuchte so durch geschickte Gesprächsführung Informationen über die Lebenssituationen der jeweiligen Anschlussinhaber zu erlangen. Glücklicherweise wurden alle angerufenen Personen misstrauisch und gaben keine Informationen preis.

Die Polizei rät:

Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Polizeibeamte ausgeben, die Sie als solche zunächst nicht erkennen.

Gehen sie keinesfalls auf telefonische Geldforderungen oder noch so inständige Bitten ein.

Geben sie keine persönlichen Informationen am Telefon preis. Rufen Sie Verwandte an, um die Echtheit des Anrufers abzuklären.

Reden Sie mit Personen Ihres Vertrauens über den Anruf.

Notieren Sie sich die Telefonnummer des Anrufers, wenn Sie in Ihrem Telefon angezeigt wird.

Melden Sie einen solchen Anruf direkt der Polizei.

OTS: Polizeidirektion Ludwigshafen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117688 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117688.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Frankenthal Sachbereich Einsatz Vanessa Reinhard

Telefon: 06233-313-203 pifrankenthal@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de