Polizei, Kriminalität

Man sieht sich immer zweimal im Leben...

08.05.2017 - 16:46:52

Polizeipräsidium Westpfalz / Man sieht sich immer zweimal im ...

Kaiserslautern - Ein betrunkener Autofahrer hat am Wochenende offensichtlich die Rechnung ohne die Polizei gemacht.

Der 37-Jährige aus dem Stadtgebiet war am späten Sonntagabend einer Polizeistreife aufgefallen. Mit überhöhter Geschwindigkeit und in Schlangenlinien steuerte der Mann sein Auto entlang der Hohenecker Straße und über die Bundesstraße 270 in Richtung Vogelweh, bevor ihn die Streife stoppen konnte. Wie sich herausstellte lenkte der 37-Jährige seinen Wagen mit einer Atemalkoholkonzentration von 1,57 Promille. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr ein. Sein Auto musste der Mann stehen lassen. Die Beamten stellten seinen Führerschein und seinen Fahrzeugschlüssel sicher. Zur Entnahme einer Blutprobe musste der Mann die Einsatzkräfte auf die Polizeidienststelle begleiten, dann durfte er gehen.

Gegen Mitternacht fiel der 37-Jährige erneut einer Polizeistreife auf. Er marschierte die Hohenecker Straße entlang. Der Verdacht der Polizisten sollte sich bestätigen: Der 37-Jährige hatte sich den Zweitschlüssel seines Autos besorgt und war zu seinem Wagen unterwegs. Dort allerdings erwartete ihn bereits eine Polizeistreife. Auch den Zweitschlüssel musste der Mann abgeben. Was ihm noch blieb: Sich zu Fuß wieder auf den Heimweg machen. Führerscheinpflichtige Fahrzeuge darf der 37-Jährige vorerst nicht führen.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de