Polizei, Kriminalität

LPI-SHL: Verdächtiges Pulver im Justizzentrum

25.09.2017 - 18:01:26

Landespolizeiinspektion Suhl / LPI-SHL: Verdächtiges Pulver im Justizzentrum

Meiningen - Insgesamt acht Personen musste am Montagmorgen dekontaminiert werden, nachdem in der Poststelle des Meininger Justizzentrums ein Umschlag mit einem unbekannten Pulver eingegangen war. Mehr als 80 Einsatzkräfte, bestehend aus Kameraden der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei eilten in die Leipziger Straße, als der Notruf einging. Die Feuerwehr evakuierte sofort einen Teil des Justizzentrums und dekontaminierte im Anschluss alle Personen, die mit dem Umschlag in Berührung gekommen sind. Nach der anschließenden ärztlichen Untersuchung konnten die Betroffenen nach Hause. Experten des Landeskriminalamtes untersuchten im weiteren Verlauf den Inhalt und konnten feststellen, dass es sich nicht um Sprengstoff handelte. Ebenso waren die Testergebnisse auf Radioaktivität durch Spezialisten der Feuerwehr negativ. Der Inhalt der Sendung wurde zur weiteren Untersuchung in das Labor des Gesundheitsamtes nach Bad Langensalza gebracht, die den Stoff abschließend testen. Die Ermittlungen dauern an.

OTS: Landespolizeiinspektion Suhl newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126725 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126725.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Suhl Pressestelle - Julia Kohl Telefon: 03681 32 1504 E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de