Polizei, Kriminalität

LPI-J: Pressebericht vom 10.10.2017, PI Weimar

10.10.2017 - 16:41:38

Landespolizeiinspektion Jena / LPI-J: Pressebericht vom 10.10.2017, PI ...

Weimar - 1. Kriminalitätsgeschehen

Ladendiebe im Atrium

Am 09.10.2017 gegen 13:00 Uhr wurden im Herkules-Markt im Atrium durch zwei Angestellte ein 18jähriger und zwei 16jährige dabei beobachtet, wie diese diverse Kosmetika (ca. 100,-Euro) einsteckten und an der Kasse nicht bezahlten. Die herbei gerufene Polizei stellte das Diebesgut sicher und übergab es dem Marktleiter. Eine Anzeige wurde aufgenommen.

2. Verkehrsgeschehen

Wildunfall

Am 09.10.2017 gegen 20:45 Uhr wurde ein Reh von einer 54jährigen Mazda-Fahrerin aus Erfurt zwischen Hopfgarten und Niederzimmern erfasst. Das Reh verendete am Unfallort. Sachschaden am Pkw ca. 500,-Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert. Personen wurden nicht verletzt.

Am 10.10.2017 gegen 04:00 Uhr ist zwischen Magdala und Großlohma ein Reh auf die Fahrbahn gerannt und wurde von einem 31jährigen Ford-Fahrer aus Weimar erfasst. Das Reh verendete am Straßenrand. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Personen wurde nicht verletzt.

Unfallflucht in Weimar West

In der Zeit vom 07.-09.10.2017 parkte eine 58jährige aus Weimar ihren Pkw Opel auf dem Parkplatz in der Prager Straße ordnungsgemäß ab. Als sie sich am 09.10.2017 gegen 16:30 Uhr zu ihren Opel begab, bemerkte sie, dass ihr Opel stark beschädigt ist. Hier wurde die komplette linke Seite eingedrückt. Einen Unfallverursacher gibt es nicht. Sachschaden über 1000 Euro.

Fehler beim Rangieren

Am 09.10.2017 gegen 10:15 Uhr rangierte in Schwerstedt eine 29jährige ihr gelbes Postauto (VW T 6) rückwärts aus einer Parklücke und beachtete nicht den dahinter stehenden Ford einer 58jährigen aus Schwerstedt. Sachschaden an beiden Fahrzeugen ca. 3700,-Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Unfall mit Personenschaden

Am 10.10.2017 gegen 04:40 Uhr ereignete sich an der Anbindung der Erfurter Straße zur Umgehungsstraße ein Vorfahrtsunfall. Eine 51jährige aus der Saaleplatte benutzte, von der Erfurter Straße kommend, nicht die vorgeschriebene Überführung, sondern fuhr unten verbotswidrig über die Gegenfahrbahn in Richtung Erfurt. Zum gleichen Zeitpunkt kam eine Sattelzugmaschine (Lkw Renault) aus Richtung Nohra und wollte auf der Umgehungstraße in Richtung Schwanseestraße fahren. In der Folge kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die 51jährige Skoda-Fahrerin wurde dabei schwer verletzt und ins Klinikum nach Weimar verbracht. Am PKW Skoda entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 und am LKW in Höhe von ca. 3000 Euro.

A. Lindner PHM / MA - ZD

OTS: Landespolizeiinspektion Jena newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126722 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126722.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Polizeiinspektion Weimar Telefon: 03643 8820 E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!