Polizei, Kriminalität

LPI-G: Mehrere Wildunfälle

05.10.2017 - 17:11:46

Landespolizeiinspektion Gera / LPI-G: Mehrere Wildunfälle

Greiz - Am frühen Morgen des 04.10.2017 (Mittwoch) ereigneten sich gleich vier Wildunfälle. Zwischen Langenwetzendorf und Zoghaus querten zwei Rehe die Fahrbahn. Ein Reh kollidierte mit einem VW Sharan und verendete an der Unfallstelle. Von Auma Richtung Wöhlsdorf kommend überquerte ein Dachs die Fahrbahn und stieß mit einem Opel Meriva zusammen. Das Tier verschwand anschließend im Maisfeld. Ein Seat Leon kollidierte zwischen Steinsdorf und Gräfenbrück mit einem Reh, das nach dem Zusammenstoß zurück in den Wald lief. Auf der B175 von Weida Richtung Zickra kreuzten gleich drei Rehe die Fahrbahn, wobei eines umdrehte, mit einem VW T5 zusammenstieß und anschließend wegrannte. An allen vier Fahrzeugen entstand Sachschaden, die Pkw blieben aber fahrbereit. Verletzt wurde niemand.(KR)

OTS: Landespolizeiinspektion Gera newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126720 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126720.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Gera Pressestelle Telefon: 0365 829 1503 / -1504 E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!