Obs, Polizei

LKW Brand auf der BAB 27

05.10.2017 - 12:16:56

Polizeiinspektion Cuxhaven / LKW Brand auf der BAB 27

Cuxhaven - LKW Brand auf der BAB 27 hoher Sachschaden, lange Vollsperrung, Verkehrsteilnehmer missachten Polizei

Hagen. Am 04.10.2017 geriet gegen 20 Uhr ein Sattelzug eines Getränkehandels auf der BAB 27, FR Cuxhaven, zwischen den Anschlussstellen Uthlede und Hagen, in Brand. Grund dafür war vermutlich ein technischer Defekt aufgrund eines Reifenschadens. Dem Fahrzeugführer, einem 50-jähriger Mann aus Thedinghausen, war während der Fahrt ein Reifen der Antriebsachse geplatzt. Obwohl er sein Fahrzeug sofort auf den Standstreifen fuhr, fing der Sattelzug aufgrund von Funkenschlag Feuer. Der Fahrzeugführer brachte sich sofort in Sicherheit, sodass kein Personenschaden zu verzeichnen ist. Das Feuer griff jedoch schnell auf den Sattelauflieger über, welcher mit 22 Tonnen Getränkekisten, davon 20 Tonnen Bier, beladen war. Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug schnell ablöschen. Trotzdem wurden das gesamte Fahrzeug und die gesamte Ladung stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beträgt ca. 150.000 Euro. Für die Dauer der Lösch-, Bergungs- und Reinigungsarbeiten auf der Fahrbahn musste die BAB 27 in Richtung Cuxhaven bis ca. 03:30 Uhr voll gesperrt werden. Dadurch kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der beschädigte Sattelauflieger wurde zum nahegelegenen Parkplatz Harmonie geschleppt. Dort erfolgt am heutigen Tag die weitere Bergung der Ladung unter Hinzuziehung eines Havariekommissars und einer Entsorgungsfirma. Dafür wird der Parkplatz Harmonie in Fahrtrichtung Cuxhaven gesperrt werden müssen. Über diese Sperrung werden wir nachberichten.

Vorbildlich verhielten sich die meisten Verkehrsteilnehmer und bildeten eine breite Rettungsgasse. Einige wenige Verkehrsteilnehmer ignorierten die Vollsperrung. Sie umfuhren die voll eingerichtete Vollsperrung, obwohl die eingesetzten Beamten dort mit Funkstreifenwagen, signalgelben Jacken und signalroter Winkerkelle standen, um die Fahrzeuge abzuleiten. Diesen Verkehrsteilnehmer erwartet nun ein Bußgeldverfahren. Ein 21-jähriger Bulgare aus Bremerhaven war besonders auffällig. Er umfuhr die Vollsperrung und umkurvte hierbei sogar die eingesetzten Beamten. Als er kontrolliert werden sollte, versuchte der Fahrer auf der BAB zu wenden und fuhr hierbei noch mehrere Meter rückwärts. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle war der Grund dafür schnell gefunden. Der Fahrzeugführer stand erheblich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und war zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Im Fahrzeug befanden sich zudem 10 Personen (bei 9 Sitzplätzen). Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Das Fahrzeug konnte von einer Beifahrerin vom Einsatzort entfernt werden.

OTS: Polizeiinspektion Cuxhaven newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68437 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68437.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven Presse- und Öffentlichkeitsarbeit i.A. Rainer Brenner Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/Polizeiinspektion_Cuxhaven

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!