Polizei, Kriminalität

Lippe. "Falsche Polizei" wieder aktiv in Lippe.

06.10.2017 - 16:41:28

Polizei Lippe / Lippe. Falsche Polizei wieder aktiv in Lippe.

Lippe - Die Polizei warnt erneut vor Anruferinnen und Anrufern, die sich als Polizisten ausgeben. Am Donnerstag und Freitag sind mehrere Personen im Bereich Lage und Lemgo von derartigen Anrufern kontaktiert worden. In allen Fällen spielte sich die gleiche und bekannte Masche ab. Die Anrufer/innen wollten im Telefonat Auskünfte über Vermögensverhältnisse erlangen und die Opfer dahingehend einschüchtern, dass "Bares" aus Sicherheitsgründen der Polizei übergeben werden solle, weil ein angeblicher Einbruch pp. zum Nachteil der Angerufenen drohe. Die Täter/innen versuchten dabei auch ihre Opfer dahingehend zu animieren, dass sogar Bargeld vom Konto zwecks einer Übergabe abgeholt wird. Glücklicherweise kam es in allen Fällen nicht zu einem Schaden. Seltsamerweise heißen die aktuell angerufenen Frauen (Opfer) alle mit Vornamen Erika. Die Polizei warnt daher: Lassen Sie sich auf keinen Fall auf derartige Geschichten ein. Die (richtige) Polizei wird Sie nicht auffordern, Bargeld, Schmuck oder andere Vermögenswerte auszuhändigen, um diese dann "in Sicherheit" zu bringen. Informieren Sie bei solchen Kontakten sofort Ihre Polizeidienststelle.

OTS: Polizei Lippe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12727 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12727.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe Pressestelle Uwe Bauer Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230 Fax: 05231/609-5095 www.polizei.nrw.de/lippe

@ presseportal.de