Polizei, Kriminalität

Lengerich, Einbruch gemeldet

01.12.2016 - 17:15:42

Polizei Steinfurt / Lengerich, Einbruch gemeldet

Lengerich - Am Gebäude der Stadtverwaltung ist am Donnerstagmorgen (01.12.2016), gegen 05.45 Uhr, ein Einbruch bemerkt worden. Wie sich herausstellte, war von unbekannten Einbrechern ein Fenster aufgehebelt worden. Nachdem sie dann darüber in das Gebäude eingestiegen waren, suchten sie zunächst in der Zentrale nach Wertgegenständen, wobei sie hier alles durcheinander brachten. Von hier aus zogen sie durch das gesamte Gebäude und brachen dabei wiederholt Zwischentüren auf. Auch an den Möbel machten sie sich gewaltsam zu schaffen. Verschiedene Schränke und Schubladen waren geöffnet worden und wiesen Schäden auf. Was die Täter aus dem Rathaus gestohlen haben, steht aber nicht fest. Die Einbrecher dürften gegen 00.30 Uhr am Werk gewesen sein. Zu dem Zeitpunkt war ein Scheibenklirren im Bereich der Friedhofstraße gehört worden, das zu dem Zeitpunkt aber auch von einer Polizeistreife nicht zugeordnet werden konnte. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

OTS: Polizei Steinfurt newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43526 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43526.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Ermittlungen gegen weiteren Polizisten im Reichsbürger-Fall. Der Verdacht lautet auf Beihilfe zum Totschlag durch Unterlassen. Der Kommissar soll vom Waffenbesitz des «Reichsbürgers» und von dessen Kontakten zu Gleichgesinnten gewusst haben. Der 50-Jährige und ein 49 Jahre alter Oberkommissar waren bereits im November vom Dienst suspendiert worden. Der «Reichsbürger» hatte im Oktober auf SEK-Beamte geschossen und dabei einen Polizisten getötet und einen weiteren verletzt. Nürnberg - Nach den tödlichen Schüssen eines sogenannten Reichsbürgers auf einen Polizisten in Mittelfranken ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen weiteren Beamten. (Politik, 23.01.2017 - 14:54) weiterlesen...

Totschlag durch Unterlassen - Ermittlungen gegen Polizisten im «Reichsbürger»-Fall. Der Verdacht lautet auf Beihilfe zum Totschlag durch Unterlassen. Nürnberg - Nach den tödlichen Schüssen eines sogenannten Reichsbürgers auf einen Polizisten in Mittelfranken ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen weiteren Beamten. (Politik, 23.01.2017 - 14:52) weiterlesen...

Täter unerkannt entkommen - Polizei reagiert mit emotionaler Botschaft auf Steinwürfe Mehrere Polizeiwagen werden in Berlin mit Steinen attackiert - das Social-Media-Team der Polizei antwortet mit einer Botschaft im Netz. (Politik, 23.01.2017 - 08:56) weiterlesen...

Berliner Polizei reagiert mit emotionaler Botschaft auf Steinwürfe. «In unseren Fahrzeugen befinden sich Menschen», schrieb das Social-Media-Team auf Facebook und postete ein Video mit Bildern der demolierten Wagen. Unbekannte hatten in Berlin-Mitte mehrere Polizeiwagen mit Steinen beworfen. Ein Polizist wurde im Gesicht verletzt. Inzwischen unterstützten Tausende Menschen die Botschaft bei Facebook mit «Likes». Berlin - Mit einer emotionalen Botschaft im Internet hat die Berliner Polizei auf eine Stein-Attacke gegen Polizeiwagen reagiert. (Politik, 23.01.2017 - 07:28) weiterlesen...