Polizei, Kriminalität

Ladendiebe auf der Flucht festgenommen

16.02.2017 - 15:16:53

Polizeiinspektion Northeim/Osterode / Ladendiebe auf der Flucht ...

Northeim - Northeim, Rückingsallee, Mittwoch, 15.02.2017, 19.50 Uhr bis 20.55 Uhr

Northeim (fg) Eine polnische Tätergruppe ging am Mittwochabend in einem Northeimer Einkaufsmarkt auf Diebestour. Sie wurden vom Hausdetektiv auf dem Parkplatz gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Die Täter stellten ihren Pkw auf dem Parkplatz ab und betraten den Markt mit einem Einkaufswagen. Arbeitsteilig hatten die Täter gezielt Waren in den Einkaufswagen zusammengepackt und mit Toilettenpapierpakete getarnt. An einer abgelegenen Stelle verstauten sie ihr Diebesgut in Form von Kosmetika, Alkohol und verschiedene andere Waren in mitgebrachten Taschen. Die Täter verließen den Marktbereich nur mit ihren Taschen aus einer Nebentür. Den Einkaufswagen ließen sie gefüllt zurück.

Beim Verlassen des Marktes wurden sie vom Detektiv gestellt. Die Täter flüchteten; dabei verletzte sich ein 49- jähriger Pole leicht und kam zu Fall. Er und ein 35- jähriger Landsmann konnten festgehalten werden. Ihre Beute im Wert von fast 2100 Euro wurde gesichert. Eine weitere Person ist zu Fuß flüchtig. Die Fluchtrichtung ist nicht bekannt.

Die anschließende Durchsuchung des von den Tätern benutzten Pkw förderte weiteres Diebesgut zu Tage. Beide Täter wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen sind noch nicht beendet. Beschreibung des flüchtigen Täters: kurzes dunkles Haar mit Geheimratsecken, dunkle lange Jacke oder Mantel, darunter ein helles Oberteil. So, wie die beiden festgenommenen Täter, dürfte auch der flüchtige Täter kein deutsch sprechen.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu der flüchtigen Person geben können, sich unter der Tel. 05551-70050 zu melden.

OTS: Polizeiinspektion Northeim/Osterode newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57929 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57929.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Northeim/Osterode Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200 Fax: 05551/7005 250 E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_northeim_osterode/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Belgier verwechselt: SEK fesselt nach Mord den Falschen. Der 51-Jährige wurde in der Nacht Opfer einer Verwechslung mit dem gesuchten Tatverdächtigen, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann sehe diesem ähnlich, sei auch Belgier und trage einen fast identischen Namen. Die Beamten hätten sich noch vor Ort entschuldigt. Der von der Polizei Gesuchte stellte sich kurz nach dem Missverständnis in Belgien der Polizei. Berlin - Auf der Suche nach dem mutmaßlichen Mörder einer 41-Jährigen hat ein Spezialeinsatzkommando der Berliner Polizei die Wohnung eines Unschuldigen gestürmt. (Politik, 23.03.2017 - 14:04) weiterlesen...

Polizei-Großeinsatz an Schule wegen Spielzeugpistole. Mehrere Dutzend Beamte waren beteiligt - auch Spezialeinheiten. Eine Zeugin hatte die Polizei alarmiert, weil sie eine Person mit Schusswaffe gesehen habe, die in die Schule gegangen sei. Die Schulleitung wurde informiert und ließ das Gebäude räumen. Schnell geriet ein 15-jähriger Schüler in den Fokus: Bei ihm fand die Polizei die Spielzeugpistole. Er wurde vorläufig festgenommen. Gunzenhausen - Wegen einer Spielzeugpistole hat es am Morgen an einer Schule im bayerischen Gunzenhausen einen Großeinsatz der Polizei gegeben. (Politik, 23.03.2017 - 10:52) weiterlesen...

Getötete Frau in Kreuzberg: Verdächtiger stellt sich in Belgien. Er habe aber zunächst keine Tat gestanden, teilte die Berliner Staatsanwaltschaft mit. Die 41-Jährige war am Freitag verbrannt in ihrer Wohnung in Berlin-Kreuzberg gefunden worden. Danach stellten die Ermittler Verletzungen fest, die auf ein Gewaltverbrechen schließen lassen. Der Tatverdächtige, der sich in der belgischen Region Flandern gestellt hat, soll nach Deutschland überstellt werden. Er gilt als letzter Begleiter des Opfers. Berlin - Nach dem gewaltsamen Tod einer 41-Jährigen in Berlin hat sich ein wegen Mordes gesuchter 55-Jähriger in Belgien der Polizei gestellt. (Politik, 21.03.2017 - 16:08) weiterlesen...

Untersuchungsausschuss - Streit um Abschlussbericht zu Kölner Silvesternacht Köln - Nach Bekanntwerden eines Entwurfs des Abschlussberichts zur Kölner Silvesternacht erheben SPD und Grüne schwere Vorwürfe gegen den Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses im NRW-Landtag. (Politik, 17.03.2017 - 15:46) weiterlesen...