Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Wesel / Kreis Wesel / Polizei warnt ...

10.10.2016 - 17:40:54

Kreispolizeibehörde Wesel / Kreis Wesel / Polizei warnt .... Kreis Wesel / Polizei warnt Gastronomen vor Trickbetrüger und sucht Zeugen nach Vorfällen in Rheinberg, Xanten, Moers und Neukirchen-Vluyn

Kreis Wesel - Am Samstagnachmittag und frühen Abend kam es in einigen Gaststätten in Rheinberg, Xanten, Moers und Neukirchen-Vluyn zu Trickbetügereien. Dabei benutzte der vermutlich immer gleiche Täter die selbe Masche:

Um 16.00 Uhr suchte er zunächst ein Restaurant in Rheinberg an der Rheinstraße auf, lenkte die Verantwortlichen mit Hilfe einer Zeitung ab und stahl Bargeld. Anschließend traf es eine Pizzeria an der Kuhstraße. Dort entwendete er eine Geldbörse. Gegen 16.30 Uhr trat der Unbekannte mit diesem Trick im Bereich Xanten auf. An der Straße Markt stahl er ein Smartphone. Hiernach traf es gegen 18.20 Uhr sowie 18.30 Uhr zwei Lokale in Moers, in denen der Täter ebenfalls Bargeld erbeutete. Abschließend suchte er ein Café an der Niederrheinallee in Neukirchen-Vluyn auf und stahl dort ebenfalls Bargeld.

Beschreibung des Unbekannten:

15 - 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Figur, braune Augen, trug blonde Haare, die an den Seiten rasiert sind, eine schwarze Jacke, blaue Jeans, ein hellblaues T-Shirt, rote Schuhe und sprach eine osteuropäisch klingende Sprache.

Sowohl in Moers als auch in Neukirchen-Vluyn beobachteten Zeugen, dass er nach der Tat in einen unbekannten silbernen PKW stieg, der von einem weiteren Unbekannten gefahren wurde.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Rheinberg, Tel.: 02843 / 9276-0, in Xanten, Tel.: 02801 / 71420, in Moers, Tel.: 02841 / 171-0 und an die Polizei in Neukirchen-Vluyn, Tel.: 02845 / 9334-0.

Die Polizei warnt an dieser Stelle alle Gaststättenbesitzer zur Vorsicht und rät, Geldbörsen, Handys und sonstige Gegenstände nicht in die Reichweite von Unbekannten zu deponieren. Des weiteren rät die Polizei, die Kasse gegen Einblick zu schützen, den griffbereiten Kassenbestand so gering wie möglich zu halten sowie die Kasse tagsüber häufiger zu leeren. Personen, die das Personal erkennbar durch zahlreiche Wünsche, Hektik und Durcheinander ablenken wollen, sofort hinausweisen! Garderoben, Büros und Nebenräume verschlossen halten! In verdachtsfällen rufen Sie über die Notrufnummer 110 die Polizei!

OTS: Kreispolizeibehörde Wesel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65858 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65858.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!