Obs, Polizei

Kreispolizeibehörde Viersen / Kreis Viersen: Riegel vor: Tipps ...

13.10.2017 - 13:01:54

Kreispolizeibehörde Viersen / Kreis Viersen: Riegel vor: Tipps .... Kreis Viersen: Riegel vor: Tipps für eine Beleuchtung, die Wohnungseinbrecher abschreckt

Kreis Viersen: - Gehen Sie mit offenen Augen bei Dämmerung durch ein Wohngebiet, dann erkennen Sie als "Laie", in welchem der Häuser derzeit keiner zu Hause ist. Es liegt im Dunkeln. Wohnungseinbrecher nehmen solche Einladungen sofort an. Also schützen Sie Ihr Hab und Gut und Ihre Privatsphäre und beleuchten Sie Ihr Haus, jetzt wo die Dämmerung so früh einsetzt, dass viele da noch bei der Arbeit sind.

Eine Beleuchtung außen oder innen ersetzt keine mechanischen Sicherungen. Sie kann aber als zusätzliche Maßnahme durchaus abschreckende Barrierewirkung haben: Das Entdeckungsrisiko für die ungebetenen Gäste steigt!

Außenbeleuchtung Eine Grundstücksbeleuchtung sollte so installiert sein, dass potentielle Täter sich bei eingeschalteter Beleuchtung entdeckt fühlen. Insbesondere Risikobereiche sollten so ausgeleuchtet werden, dass Bewohner und Nachbarschaft die Annäherung von Personen erkennen können. Achten Sie bei der Installation darauf, dass die Beleuchtung nicht die Bewohner und Nachbarn blendet, denn dann ist das Ziel der Entdeckung verpufft.

Die Beleuchtung sollte sowohl automatisch mit Hilfe von z.B. Zeitschaltfunktion, Dämmerungsschaltung oder Bewegungsmeldern funktionieren als auch manuell aus dem Wohn- und/oder Schlafbereich ein- und ausgeschaltet werden können.

Beachten Sie: Durch einfache Bewegungsmelder gesteuertes Licht wird nicht nur durch "ungebetene Gäste" eingeschaltet. Auch Tiere oder sich im Wind bewegende Sträucher können den Schaltvorgang bewirken. Bei häufigem unbeabsichtigtem Einschalten des Lichts lässt die Aufmerksamkeit von Nachbarn und Bewohnern nach, so dass im "Ernstfall" mögliche Zeugen aufgrund des Gewöhnungseffekts nicht mehr auf das eingeschaltete Licht reagieren.

Empfehlungen zur Außenbeleuchtung:

- Sabotagesichere Montage von Beleuchtungseinrichtung, Bewegungsmelder und Verkabelung. - Sofortabgabe des vollen Lichtstroms. - Ausleuchtung von Fassade und Grundstück (z.B. durch Anbringung am Dachfirst). - Vermeiden von Blendwirkung/Belästigung. - Begrenzung der Einschaltdauer auf ein Minimum, damit der Einbrecher, der kurzzeitig den Erfassungsbereich verlässt oder aber innehält, den Melder immer wieder erneut auslöst und dadurch ein Blinkeffekt entsteht.

POLIZEI-BERATUNG.DE t - professionell - rechtsstaatlich Einbrecher nutzen in der Regel die Abwesenheit der Bewohner. Zeitschaltuhren in verschiedenen Räumen, die zwischen Steckdose und Licht-/Tonquelle angeschlossen werden, können durch wechselnde Schaltvorgänge Bewegungen und somit Anwesenheit im Haus oder in der Wohnung vortäuschen.

Ein Fernsehsimulator, der die Lichtwiedergabe eines Fernsehers simuliert, kann unter bestimmten Voraussetzungen Anwesenheit vortäuschen.

Ein batteriebetriebener Funk-Bewegungsmelder, der außerhalb des Hauses / der Wohnung angebracht ist, schaltet im Haus / in der Wohnung eine oder mehrere Lichtquellen an, sobald sich jemand dem Haus nähert und den Empfangsbereich des Funk-Bewegungsmelders durchschreitet.

Der Empfänger des Funksignals kann ein Funk-Zwischenstecker oder ein Lichtschalter mit Funkempfangsteil (Unterputz Funk-Schalter) an einer Lichtquelle im Haus / in der Wohnung sein. In beiden Fällen werden durch die Annäherung angeschlossene Lichtquellen eingeschaltet.

Der Einbrecher weiß in diesem Moment nicht, ob er die Lichtquelle ausgelöst hat oder ob er von Bewohnern gesehen oder gehört worden ist und diese das Licht eingeschaltet haben.

Weitere Tipps erhalten Sie kostenlos bei unseren Sicherheitsexperten im KK 1 unter der Rufnummer 02162/377-0./ah (1289)

OTS: Kreispolizeibehörde Viersen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65857 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65857.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle Antje Heymanns Telefon: 02162/377-1191 Fax: 02162/377-1199 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de