Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis / Straßenraub in Troisdorf ...

14.04.2017 - 13:31:40

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis / Straßenraub in Troisdorf .... Straßenraub in Troisdorf führte zu einer Verfolgungsfahrt über die Autobahn

Troisdorf - Am 14.04.2017 um 04:05 Uhr meldete sich der Geschädigte über Notruf bei der Polizei und gab an, dass er von zwei männlichen Personen überfallen wurde. Die beiden Täter sprachen den Geschädigten an und baten um Feuer. Plötzlich zog einer der beiden Täter ein Messer und bedrohte den Geschädigten und forderte die Herausgabe seines Handys. Als der Geschädigte sein altes Handy heraus gab, griff der zweite Täter ein, durchsuchte den Geschädigten und entwendete einen Umschlag mit einem dreistelligen Geldbetrag. Hierbei handelte es sich um die Tageseinnahmen, die der Geschädigte nach Geschäftsschluss bei sich führte. Die beiden Täter flüchteten zu Fuß. Bei den Tätern soll es sich um Südländer im Alter von 20-30 Jahre handeln. Beide Täter waren 175-180 cm groß und schlank, mit schwarzen kurzen Haaren und kurzen Vollbärten. Einer der beiden Täter trug eine schwarze Bomberjacke, der andere einen schwarzen Kapuzenpullover.

Auf der Anfahrt zum Tatort fiel einer Streifenwagenbesatzung ein Pkw auf, der mit überhöhter Geschwindigkeit flüchtete, als er den Streifenwagen erkannte. Die Beamten nahmen daraufhin die Verfolgung auf, da nicht auszuschließen war, dass ein Zusammenhang mit dem vorgenannten Raubdelikt bestand. Der flüchtende Fahrer mißachtete die Anhaltezeichen der Polizei und setzte sich über mehrere Verkehrszeichen hinweg. Ermittlungen ergaben, dass das Fahrzeug und die Kennzeichen als gestohlen gemeldet waren. Der Fahrer flüchtete über die A 59 in Richtung Köln, dann weiter auf die A 3 in Richtung Oberhausen und dann auf die A 1 Richtung Dortmund. An der Anschlussstelle Radevormwald fuhr er ab und direkt wieder auf die A 1 in Richtung Köln auf. Inzwischen wurden die Polizeikräfte des Rhein-Sieg-Kreises durch Einsatzfahrzeuge aus Köln und Düsseldorf unterstützt. In enger Zusammenarbeit konnte das flüchtige Fahrzeug kurz hinter der Raststätte Remscheid in Fahrtrichtung Köln gestellt werden. Hierbei kam es zu einem leichten Sachschaden an einem Streifenwagen. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Das Fluchtfahrzeug wurde sichergestellt. Ermittlungen inwieweit ein Zusammenhang zwischen dem Fahrer und dem o.g. Raub bestehen, dauern an. Ebenso sind die Ermittlungen zur Herkunft des Fahrzeugs aufgenommen worden. (DS)

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65853 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65853.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

@ presseportal.de