Obs, Polizei

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Wohnungseinbrüche am ...

13.11.2017 - 17:26:44

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Wohnungseinbrüche am .... Wohnungseinbrüche am Wochenende - Kriminalpolizei ermittelt - Zeugen gesucht

Rhein-Kreis Neuss - Mehrere Wohnungseinbrüche vom Wochenende beschäftigen aktuell die Polizei. Sie geht mit zivilen und uniformierten Streifen gegen Wohnungseinbrüche vor. Zusätzlich kann jeder selbst etwas tun, um die Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu erhöhen. Lasen Sie sich kompetent und kostenlos von den Experten der Kriminalpolizei beraten. Die nächste Informationsveranstaltung mit konkreten Tipps zu technischen Fragen des Einbruchschutzes findet am Mittwoch, 15.11.2017, um 18 Uhr, in Neuss statt (Jülicher Landstraße 178, 41464 Neuss). Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 02131 3000 erforderlich.

Neuss: Am Freitag (10.11.), in der Zeit von 11:20 Uhr bis 11:50 Uhr, brachen zwei unbekannte Männer in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses "An der Eiche" ein. Wie die Täter in das Treppenhaus gelangten, ist noch unklar. Sie hebelten schließlich die Wohnungstür auf und ließen Bargeld, Schmuck und Taschen mitgehen. Eine Besucherin sah noch zwei Männer, die aus dem Haus flüchteten. Ein Mann soll circa 167 Zentimeter groß sein, der andere etwas kleiner. Eine weitere Beschreibung liegt bislang nicht vor. Am Samstag und Sonntag (11./12.11.) kam es zu weiteren Wohnungseinbrüchen in Neuss. Die bislang unbekannten Täter waren im Stadionviertel und in Uedesheim aktiv. An der Stauffenbergstraße hebelten sie in der Zeit von 10 bis 13 Uhr die Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses auf. Auf noch unbekannte Art und Weise drangen sie in eine Erdgeschosswohnung an der Maastrichter Straße ein. Zur möglichen Beute liegen bisher keine Informationen vor. Am Samstagabend, zwischen 19:15 und 19:50 Uhr, kam es zu einem Einbruch an der Martinusstraße. Nachdem die Täter eine Terrassentür im Erdgeschoss aufgehebelt hatten, entwendeten sie nach ersten Erkenntnissen Schmuck und ein IPad.

Am Sonntag (12.11.) war ein Mehrfamilienhaus an der Bismarckstraße betroffen. Der Versuch, die Wohnungstür aufzuhebeln, misslang jedoch. An der Industriestraße versuchten Unbekannte ebenfalls erfolglos eine Wohnungstür aufzuhebeln. Es blieb beim Versuch. Die Tatzeit liegt zwischen Samstag, 22 Uhr, und Sonntag, 16:45 Uhr. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Spurenauswertung dauert an.

Meerbusch: Auch Meerbusch blieb am Wochenende nicht verschont. Am Samstag (11.11.) in der Zeit von 9 bis 17:30 Uhr versuchten Unbekannte die Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus an der Werkstraße in Osterath aufzubrechen. Hebelspuren an der Tür zeugen von der Arbeit der Täter. Sie gelangten nicht in die Wohnung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Dormagen: Am Samstag, zwischen 18:45 Uhr und 22:10 Uhr, kam es zu einem Einbruch an der Deichstraße in Zons. Nachdem die Täter das Kellerfenster aufgehebelt hatten, durchsuchten sie die Räume nach Diebesgut. Nach ersten Erkenntnissen machten der oder die Täter keine Beute.

Am Samstag wurde ein weiterer Wohnungseinbruch der Polizei in Dormagen gemeldet. Bereits im Zeitraum vom 7. bis 11.2017 drangen bislang Unbekannte in eine Doppelhaushälfte an der Piwipper Straße ein. Hierzu hatten sie ein Fenster aufgebrochen. Ob die Täter in diesem Fall Beute machten, ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Spurenauswertung dauert an.

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in der Nachbarschaft der Tatorte nimmt das zentrale Kommissariat 14 der Polizei in Neuss entgegen (Telefon 02131 3000).

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!