Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Kleve / Geldern - Trickbetrug durch falsche ...

09.10.2017 - 14:21:36

Kreispolizeibehörde Kleve / Geldern - Trickbetrug durch falsche .... Geldern - Trickbetrug durch falsche Polizeibeamte / Täter erbeuten Schmuck

Geldern - Am Donnerstag (5. Oktober 2017) gegen 22 Uhr rief ein unbekannter Mann eine 84-jährige Frau aus Geldern an. Der Anrufer gab sich als Polizeibeamter aus und täuschte vor, dass Wertgegenstände bei der 84-Jährigen nicht mehr sicher wären. Es folgten mehrere Anrufe, auch von einer Frau, die sich als Kriminalbeamtin ausgab. Am Freitagvormittag übergab die 84-Jährige dann Schmuckgegenstände an einen falschen Polizeibeamten, der an ihrer Haustür geklingelt hatte.

Der Täter hatte ein südländisches Aussehen, war etwa 30 Jahre alt und 1,80 bis 1,85m groß. Er hatte eine sportliche Figur und kurze schwarze Haare.

Täterhinweise bitte an die Kripo Geldern unter Telefon 02831-1250.

Am Mittwochabend (4. Oktober 2017) hatten bereits mehrere Bürger aus Geldern und Kerken Anrufe von falschen Polizeibeamten bekommen (siehe Pressemeldung vom 04. Oktober 2017, 22.51 Uhr).

Es folgen Verhaltenshinweise, die bei solchen Anrufen dringend zu beachten sind:

- Bei einem Anruf der Polizei erscheint NIE die Notrufnummer 110 in Ihrem Telefondisplay - Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamter oder Beamtin aus, lassen Sie sich den Namen nennen und rufen Sie Ihre örtliche Polizeidienststelle an. Fragen Sie nach, ob es diese Person bei der Behörde gibt und wie Sie sie erreichen können - Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten - Übergeben Sie unbekannten Personen NIEMALS Geld oder Wertsachen. Auch nicht Boten oder angeblichen Mitarbeitern der Polizei, der Staatsanwaltschaft, vom Gericht oder Geldinstituten - Wenn Sie solch einen Anruf bekommen, verständigen sofort die Polizei und Verwandte

OTS: Kreispolizeibehörde Kleve newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65849 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65849.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve Pressestelle Polizei Kleve Telefon: 02821 504 1111 E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/kleve

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!