Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Kleve / Emmerich - Schwere räuberische ...

17.02.2017 - 10:47:00

Kreispolizeibehörde Kleve / Emmerich - Schwere räuberische .... Emmerich - Schwere räuberische Erpressung / Täter bedroht zwei Angestellte eines Discounters mit Schusswaffe

Emmerich - Am Donnerstag (16. Februar 2017) gegen 21 Uhr wollte ein Discounter an der Nierenberger Straße schließen. Als eine Angestellte einen unbekannten Mann aufforderte, das Geschäft zu verlassen, bedrohte er sie mit einer Schusswaffe. Eine weitere Angestellte kam hinzu. Der Täter forderte von ihr, dass sie den Tresor öffnen und ihm daraus Geld geben soll. Die Angestellte kam der Forderung nach und packte mehrere Kleingeldrollen aus dem Tresor in einen Rucksack des Täters sowie in einen roten Einkaufskorb des Discounters. Der Täter stellte den Rucksack und den Korb am Ausgang in einen Einkaufswagen. Er drohte weiterhin mit der Schusswaffe und forderte die erste Angestellte auf, ihn zum Parkplatz zu begleiten. Dort ließ er die Angestellte zurück zum Supermarkt gehen und flüchtete zu Fuß mit dem Einkaufswagen. Den leeren Einkaufswagen fand die Polizei an der Straße In de Stuwdos. Der Einkaufswagen stand am Ende der Sackgasse, unmittelbar am Beginn des Fußweges.

Der Täter war nicht maskiert, hatte ein südländisches Aussehen und sprach akzentfrei Deutsch. Er war etwa 35 Jahre alt, ca. 1,70m groß und hatte ein rundliches Gesicht. Der Täter hatte dunkle Haare, braune Augen, gezupfte Augenbrauen und einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einer schwarzen Wollmütze, einer schwarz-braunen Jacke, deren Kapuze er noch über der Mütze trug, einer blauen Jeanshose sowie dunklen Sicherheitsschuhen. Sein Rucksack hatte eine Tarnfarbe und einen Bauchgurt. Die Schusswaffe war vermutlich ein schwarzer Revolver.

Hinweise bitte an die Kripo Kalkar unter Telefon 02824-880.

OTS: Kreispolizeibehörde Kleve newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65849 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65849.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve Pressestelle Polizei Kleve Telefon: 02821 504 1111 E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/kleve

@ presseportal.de

Amazon dreht Ihnen diesen Videokurs für teuer Geld an! Doch wir machen Sie auch KOSTENLOS …

... zum Super-Trader! Ja, während andere Anleger ein Vermögen blechen mussten, um diesen meisterlichen Videokurs von Spitzen-Analyst Dennis Gürtler zu sehen, zahlen Sie jetzt KEINEN CENT! Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Videokurs jetzt und werden auch Sie zum Supertrader!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um zum Supertrader zu werden!