Obs, Polizei

Kreis Warendorf.

31.03.2017 - 14:01:29

Polizei Warendorf / Kreis Warendorf. Lenk dich nicht app. Kein .... "Lenk dich nicht app.

Warendorf - Ende letzten Jahres startete die Landeskampagne "Lenk dich nicht app. Kein Handy am Steuer." mit witzigen Cartoons des Karikaturisten Oliver Hilbring zu einem ernsten Thema. Ablenkung im Straßenverkehr hat insbesondere durch die Nutzung von Smartphone in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Immer wieder sind Fahrzeugführer, Radfahrer und Fußgänger zu beobachten, wie sie während der Fahrt oder auf dem Fußweg auf das Display schauen oder gar Nachrichten schreiben. Immer wieder nimmt die Polizei Unfälle auf, bei denen Fahrzeugführer von der Straße abkommen, in den Gegenverkehr geraten oder auf vor ihnen stehende Autos auffahren. In vielen Fällen lässt sich die Unfallursache Ablenkung nicht nachweisen, dennoch sind sich Experten sicher, dass jeder zehnte Unfall mit Getöteten im Straßenverkehr auf Ablenkung zurückzuführen ist.

Als unterstützender Partner für diese Kampagne konnte die Polizei NRW den Regionalverkehr Münsterland (RVM) gewinnen. Ein kreisweit eingesetzter Bus hat eine großflächige Heckbeklebung mit einem dieser Motive erhalten.

"Mit dieser Aktion wollen wir den Menschen auf humorvolle Weise die Gefahr der Ablenkung vergegenwärtigen", so der Polizeichef Dr. Olaf Gericke. "Alle Fahrzeugführer wissen, dass die Handynutzung verboten ist. Aber scheinbar ignorieren viele von ihnen die Gefahren, die damit einhergehen. Wer bei Tempo 50 eine Sekunde abgelenkt ist, fährt 14 Meter im Blindflug." Die gleiche Strecke legt das Fahrzeug noch einmal während der Reaktionszeit des Fahrers zurück, während der tatsächliche Bremsweg kürzer ist. Wo das Fahrzeug des aufmerksamen Fahrers bereits steht, prallen Smartphone-Nutzer ungebremst auf.

"Viele Busfahrerinnen und Busfahrer erleben in ihrem Alltag brenzlige Situationen weil Fahrzeugführer oder Fußgänger durch den Blick aufs Smartphone abgelenkt sind", erläuterte André Pieperjohanns von der RVM. "Dabei muss es nicht immer zum Unfall kommen. Selbst eine Vollbremsung kann zu Stürzen oder Verletzungen bei Fahrgästen führen. Wir halten diese Aktion für sinnvoll und unterstützen gerne."

Der Bus wird noch bis Ende 2017 im Kreis eingesetzt. Neben dieser präventiven Maßnahme führt die Polizei im Laufe des Jahres mehrere Schwerpunktaktionstage Ablenkung durch. Die Einsatzkräfte werden im persönlichen Gespräch mit den Fahrzeugführern auf die Gefahren der Ablenkung und den Slogan "Lenk dich nicht app. Kein Handy am Steuer." hinweisen und bei festgestellten Verstößen repressiv tätig.

OTS: Polizei Warendorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/52656 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_52656.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/warendorf

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/warendorf

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de