Polizei, Kriminalität

Kreis Lippe. Mit Großkontrollen gegen Kriminaltouristen.

30.11.2016 - 21:50:58

Polizei Lippe / Kreis Lippe. Mit Großkontrollen gegen ...

Lippe - Mit Großkontrollen ging die Polizei am (heutigen) Mittwoch im gesamten Kreisgebiet von Lippe gegen Einbrecher und gegen die Straßenkriminalität vor. Hintergrund ist die, zwischen dem Bundesinnenminister, mehreren Innenministern deutscher Bundesländer sowie deren Amtskollegen aus Belgien und den Niederlanden vereinbarte, "Aachener Erklärung". Darin einigten sich die Unterzeichner zu einer besseren und engeren Zusammenarbeit sowie zu einem verbesserten Informationsaustausch, wenn es um grenzüberschreitende Kriminalität geht. Insbesondere Wohnungseinbrecher, die ihre Straftaten länderübergreifend begehen, sollen so identifiziert werden. Die Reisewege, Aufenthaltsorte und von diesen Kriminaltouristen genutzte Fahrzeuge sollen durch diese Kontrollen ermittelt werden. Die lippischen Beamten überprüften insgesamt etwa 160 Fahrzeuge und knapp 200 Personen. Bei Straßenkontrollen und Razzien konnten insgesamt sieben Personen festgenommen werden. Ein 19-jähriger Mann fiel den Beamten in Bad Salzuflen auf. Er hatte keinen Führerschein und sein Auto war gestohlen. Der polizeibekannte Mann wurde umgehend festgenommen und wird am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. In Horn-Bad Meinberg konnte ein 31-jähriger Mann festgenommen werden, gegen den ein Haftbefehl besteht. Auch dieser Mann wird am Donnerstag dem Richter vorgeführt. Bei den umfangreichen Kontrollen stellten die Beamten zahlreiche weitere Delikte fest. Strafanzeigen mussten auf Grund aufgefundener Betäubungsmittel und wegen Verkehrsverstößen geschrieben werden. Zahlreiche Ordnungswidrigkeitenanzeigen wurden ebenfalls gefertigt.

OTS: Polizei Lippe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12727 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12727.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe Pressestelle Lars Ridderbusch Telefon: 05231 / 609-5051 Fax: 05231 / 609-5095 www.polizei.nrw.de/lippe

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...