Polizei, Kriminalität

Kradfahrer bei Unfall tödlich verletzt

10.10.2016 - 07:30:26

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis / Kradfahrer bei Unfall ...

Sundern - Am späten Sonntagnachmittag befuhr ein 35-jähriger Sunderaner mit seinem Pkw die L686 aus Allendorf kommend in Richtung Sundern. Mit ihm im Pkw befand sich seine ebenfalls 35-jährige Ehefrau. Hinter dem Pkw befand sich mit seinem Motorrad ein 18-jähriger ebenfalls aus Sundern stammender Mann. Auf einem geraden Straßenstück vor der Ortschaft Stockum beabsichtigte der 18-Jährige den Pkw zu überholen. Während des Überholvorganges näherte sich dann ein weiteres Motorrad von hinten. Es wurde durch einen 30-jährigen Mann aus Sundern geführt der nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Nach derzeitigem Sachstand beabsichtigte er, mit erheblich höherer Geschwindigkeit seinerseits noch an dem überholenden anderen Motorradfahrer vorbei zu fahren. Dabei kam es zu einer Berührung zwischen den beiden Motorrädern, durch die das Motorrad des 30-Jährigen nach links von der Fahrbahn ab kam. Dort prallten das Zweirad und der Fahrer gegen einen Straßenbaum um dann quer über die Fahrbahn nach rechts in ein offenes Feld geschleudert zu werden. Durch die enorme Aufprallenergie am Baum, wurde das Motorrad in zahlreiche Einzelteile zerlegt. Der 30-jährige Fahrer war sofort tot. Der andere Motorradfahrer war durch die Berührung der Fahrzeuge auf die Fahrbahn gestürzt. Er erlitt dabei leichte Verletzungen. Die Beifahrerin in dem Pkw erlitt wegen des Unfalles und seiner Auswirkungen einen Schock und musste ebenfalls ärztlich behandelt werden. Durch umherfliegende Teile bzw. durch den Sturz wurden der Pkw und das zweite Krad beschädigt. Der Sachschaden wird mit ca. 13.000,-EUR angenommen. Die Staatsanwaltschaft Arnsberg ordnete ein Gutachten zur Rekonstruktion des Unfallherganges an. Die Landstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme für ca. vier Stunden gesperrt. (Mo.)

OTS: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65847 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65847.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Leitstelle Telefon: 0291-9020-3110 Fax: 0291-9020-3119 E-Mail: leitstelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!