Polizei, Kriminalität

Kind angesprochen

12.07.2017 - 15:11:52

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis / Kind angesprochen

Sundern - Am Montagmittag kam ein zehnjähriger Junge nach der Schule nach Hause und erzählte, er sei von einem Mann angesprochen worden. Der Junge befand sich gegen 13:15 Uhr im Bereich der Einmündung Rothländer Weg und Rönkhauser Straße in Höhe einer Firma für Landtechnik. Aus Richtung Allendorf kam ein brauner Kombi und hielt neben dem Jungen an. Aus dem Fahrzeug stieg ein älterer Mann und forderte den Jungen ein einzusteigen, um ihn nach Hause zu fahren. Der Junge antwortete ihm, dass er nicht mit Fremden mitfahre und ging weiter in Richtung Seidfeld. Der Mann blieb noch kurz stehen, fuhr dann aber weiter. Er wird beschrieben als älter, mit Falten, weißen, kurzen Haaren und einer Halbglatze. Zum Pkw liegen keine weiteren Erkenntnisse vor.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten und ergänzende Angaben machen können zu dem gesuchten Mann oder dem Auto. Hinweise werden an die Polizei Sundern unter 02933-90200 erbeten.

Die Polizei gibt folgende Verhaltenstipps zur Vorbeugung: -Schicken Sie Ihr Kind wenn möglich in kleinen Gruppen zusammen mit anderen Kindern zu Schule oder zum Spielplatz.

- Schauen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind nach "Rettungsinseln" für den Schulweg um. Polizeiliche Erfahrungen zeigen, dass ein Täter sein Vorhaben aufgibt, wenn ein Kind sich zum Beispiel durch Klingeln an einem Haus oder in einem Geschäft Hilfe holt - Machen Sie Ihrem Kind klar, dass ein Täter aussieht wie jeder andere - und Frauen nicht automatisch ungefährlich sind. - Kinder sollen sich nicht von Unbekannten in ein Gespräch verwickeln lassen, unter keinen Umständen mit jemandem mitgehen und schon gar nicht in ein Auto einsteigen. - Ranzen, Sportbeutel oder Kleidung sollten auf keinen Fall sichtbar den Namen oder die Adresse des Kindes tragen. Die Infos kann sich ein Täter zunutze machen, um das Vertrauen des Kindes zu gewinnen. - Kinder müssen die Notrufnummern von Polizei und Feuerwehr kennen. Üben Sie mit ihm, was es im Notfall sagen muss: Name und Adresse nennen und dann erzählen, was, wann, wo passiert ist. - Erklären Sie Ihrem Kind, dass der Notruf kein Geld kostet und auch ohne Handyguthaben funktioniert. - Verständigen Sie bei verdächten Situationen sofort über den Notruf 110 die Polizei!

OTS: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65847 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65847.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Bianca Scheer Telefon: 0291-9020-1012 Fax: 0291-9020-1019 E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!