Polizei, Kriminalität

Kaiserslautern: Zeugen erkennen Täter wieder - Opfer gesucht!

10.10.2016 - 18:15:29

Polizeipräsidium Westpfalz / Kaiserslautern: Zeugen erkennen ...

Kaiserslautern - Die Polizei sucht weiterhin nach dem Mann, der vergangene Woche am Pfaffplatz einer 20-jährigen Frau Angst eingejagt hat. Der Unbekannte hatte die junge Frau, die am Mittwoch gegen 12.30 Uhr mit ihrem Kinderwagen unterwegs war, mit seinem Fahrrad umkreist und angeschrien. Außerdem soll er mehrmals mit einem nicht näher zu beschreibenden Gegenstand in die Luft geschossen haben (wir berichteten).

Nach der Veröffentlichung unseres Zeugenaufrufs meldeten sich zwei Zeugen, denen derselbe Täter am gleichen Tag auch an anderen Örtlichkeiten aufgefallen ist.

Demnach kehrte der Unbekannte etwa eine Stunde nach dem ersten Vorfall am Pfaffplatz zurück. Eine Frau berichtete, dass sie gegen 13.35 Uhr an der Bushaltestelle am Ärztehaus stadteinwärts wartete, als sich ein dunkelhäutiger Mann mit einem Fahrrad näherte, herumschrie und in die Luft schoss.

Ebenso meldete ein Mann, dass er gegen 16 Uhr in der Medicusstraße einen Kerl beobachtet habe, auf den die Täterbeschreibung und auch das geschilderte Verhalten passe. Der Unbekannte sei auf seinem Fahrrad einer jungen Frau hinterher gefahren und habe sie beschimpft. Die junge Frau habe jedoch nichts bemerkt, weil sie Ohrhörer trug.

Auch in diesem Fall lautet die Täterbeschreibung: etwa 18 bis 25 Jahre alt, ungefähr1,80 Meter groß und sehr schlank; kurze schwarze Haar und dunkle Hautfarbe. Auffallend: das rot-orangefarbene Oberteil. Der Mann soll gutes Deutsch gesprochen haben.

Zu den beiden nachträglich gemeldeten Fällen liegen der Polizei lediglich die Zeugenaussagen vor. Die eigentlich Betroffenen (zwei junge Frauen) haben sich nicht bei der Polizei gemeldet. Sie werden gebeten, unter der Telefonnummer 06 31 / 3 69 - 20 55 Kontakt mit dem Haus des Jugendrechts aufzunehmen. Auch weitere Zeugenhinweise werden dort entgegen genommen.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de