Polizei, Kriminalität

Hungrige Diebe?

24.04.2017 - 16:06:32

Polizei Düren / Hungrige Diebe?

Niederzier/Düren - Gleich vier Tatorte waren es, die am vergangenen Wochenende Ziel von Einbrechern wurden. Sie hatten es dabei auf drei Imbissbuden und eine Bäckerei abgesehen.

Erstere gingen die bislang unbekannten Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag an. Zwischen 22:00 und 05:30 Uhr hebelten sie dazu die Eingangstür eines Schnellrestaurants in der Niederzierer Mühlenstraße auf. Im Inneren des Objekts öffneten sie gewaltsam zwei Geldspielautomaten und entnahmen dort die entsprechenden Kassetten. Dabei hinterließen sie jedoch Spuren, die von den Beamten der Kriminalpolizei gesichert werden konnten. Ein weiterer Versuch in Huchem-Stammeln schlug jedoch fehl: in der Bahnhofstraße hatten die Diebe versucht, zwischen Samstagabend, 17:30 Uhr und Montagmorgen, 08:10 Uhr eine Tür aufzuhebeln, was jedoch misslang. Bei dem Tatort in der Nordstraße im Stadtteil Birkesdorf muss die Tatzeit zwischen 23:00 und 10:30 Uhr liegen. Eine Zugangstür zu einem Lagercontainer hielt hier dem Tun der Täter nicht stand. Um unbeobachtet mehrere volle Getränkekisten abtransportieren zu können, hatten die Fremden sogar eine Überwachungskamera und einen Bewegungsmeldet abgerissen. Ob es sich in den vorliegenden Fällen um die gleichen Täter handelt, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Hierzu bleibt die Auswertung der an den Tatorten aufgefundenen Spuren abzuwarten.

Mehr Sach- als Beuteschaden ist das Ergebnis eines Einbruchs am Sonntag. Zwischen 01:00 und 11:49 Uhr hatte hier ein Unbekannter versucht, eine verschlossene Eingangstür zu einer Bäckerei in Huchem-Stammeln aufzuhebeln.

Da ihm dies aber nicht gelang, zerstörte er kurzerhand die Frontscheibe des Objekts in der Bahnhofstraße. Im Verkaufsraum selbst machte sich der Dieb an einer Kasse zu schaffen, doch auch hier führte sein Vorgehen wohl eher zu Enttäuschung und Frustration als verwertbarem Diebesgut: Die Kasse war nämlich leer. 1000 Euro Sachschaden sind neben mehreren Spuren alles, was der Täter zurück gelassen hat.

Mehrere Strafverfahren wegen Besonders schwerem Diebstahl wurden eingeleitet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02421 949-6425 an die Polizei zu wenden.

OTS: Polizei Düren newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

@ presseportal.de