Polizei, Kriminalität

Hörstel-Riesenbeck, Katze steckte fest

07.11.2017 - 16:52:00

Polizei Steinfurt / Hörstel-Riesenbeck, Katze steckte fest

Hörstel - Ein ungewöhnliches Hilfeersuchen ereilte die Polizei am Dienstagmorgen (07.11.2017). Zeugen berichteten über eine Katze, die sich am Surenburger Damm offensichtlich selbst in eine ausweglose Situation gebracht hatte. Der Hörsteler Bezirksbeamte begab sich unmittelbar dorthin. Er fand eine auf dem Rand-/Grünstreifen liegende Katze, deren Kopf komplett in einer Blechdose steckte. Die Dose hatte sich zuvor offenbar in einem gelben Sack befunden, der dort abgelegt war. Das Tier hatte den Inhalt des Sackes komplett durchwühlt und fand dabei die silberne Dose -ohne Etikett-, in der scheinbar Hunde- oder Katzenfutter befunden hatte. Der Beamte und ein hilfsbereite Frau nahmen das Tier auf und versuchten vergeblich, es zu befreien, ohne Erfolg. So gingen sie zum nächsten Haus, wo inzwischen auch ein zweiter Bezirksdienstbeamter eingetroffen war. Auch gemeinsam schafften sie es nicht, den Kopf aus dem Behältnis zu befreien. Die Rettung kam dann von der Hauseigentümerin. Sie gab den Polizisten eine Blechschere. Vorsichtig machten sie sich die Ordnungshüter daran, die Dose aufzutrennen. Schließlich konnten sie den Vierbeiner befreien, der scheinbar unverletzt geblieben war.

OTS: Polizei Steinfurt newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43526 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43526.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!