Polizei, Kriminalität

HL-St.

26.09.2017 - 14:26:50

Polizeidirektion Lübeck / HL-St. Jürgen / Zusammenstoß mit .... Jürgen / Zusammenstoß mit Notarzteinsatzfahrzeug in Lübeck St.

Lübeck - Am frühen Dienstagmorgen (26. September 2017) ereignete sich in Lübeck St. Jürgen ein Verkehrsunfall zwischen einem VW Passat und einem Notarzteinsatzfahrtzeug. Eine Person wurde verletzt, der Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro.

Gegen 06.35 Uhr befuhr die Besatzung eines Notarzteinsatzfahrzeuges den Mönkhofer Weg in Richtung St. Jürgen Ring. Der 35-jährige Notarzt, sein 32-jähriger Fahrer und ein weiterer 25 Jahre alter Mitarbeiter waren auf dem Weg zu einem Rettungseinsatz. Unter Nutzung von Sonder- und Wegerechten näherten sie sich dem Kreuzungsbereich Mönkhofer Weg/ Ecke Kastanienallee, Blaulicht und Martinshorn waren eingeschaltet. Nach bisherigen Erkenntnissen zeigte die dortige Ampel für den NEF rot. Zur selben Zeit wollte ein 44-jähriger Berliner mit seinem silbernen Passat den Kreuzungsbereich von der Kastanienallee kommend in Richtung Adalbert-Stifter-Straße überqueren. Nach derzeitigem Ermittlungsstand zeigte die Lichtzeichenanlage für ihn grün. Beide Fahrzeuge stießen im Kreuzungsbereich zusammen. Dabei wurde der Passat gegen einen Ampelmast und ein Zaunelement in der Adalbert-Stifter-Straße geschleudert. Der Fahrer des Passats musste im Anschluss zur weiteren Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht werden, ob er schwer oder leicht verletzt wurde, steht noch nicht fest. Die Besatzung des Notarztfahrzeuges blieb nach aktuellem Sachstand unverletzt. Der an dem Verkehrsunfall beteiligte Passat wurde stark beschädigt und ist nicht mehr fahrbereit. Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 12.000 Euro. Der Schaden an dem an der Front beschädigten Notarztfahrzeug wird auf circa 8000 Euro geschätzt. Zur Stunde tauschen Arbeiter den durch den Aufprall umgeknickten und stark deformierten Ampelmast aus. Die Höhe des Schadens an der Lichtzeichenanlage und dem sich dahinter befindlichen Metallzaunelement steht noch nicht fest. Während der Unfallaufnahme kam es zu keinen besonderen Beeinträchtigungen, der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbei geleitet.

OTS: Polizeidirektion Lübeck newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43738 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43738.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher - Telefon: 0451 / 131- 2004/ -2015( mit AB) Fax: 0451 / 131 ? 2019 E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!