Polizei, Kriminalität

(HDH) Königsbronn - Falsche Polizeibeamte / In Königsbronn versuchte jemand am Sonntagabend durch Anrufe an Informationen zu gelangen.

03.07.2017 - 16:26:48

Polizeipräsidium Ulm / Königsbronn - Falsche Polizeibeamte ...

Ulm - Der anrufende Mann und die anrufende Frau gaben sich als Beamte des Polizeireviers Heidenheim aus. Sie fragten die Angerufenen, ob diese Bankschließfächer hätten. Die Polizei geht davon aus, dass die Unbekannten mit den Telefonaten eine strafbare Absicht verfolgten.

In den vergangenen Tagen und Wochen meldeten sich mehrere falsche Polizisten bei den Menschen in der Region. Um sich vor falschen Polizeibeamten zu schützen, gibt die Polizei Tipps:

- Die Polizei fragt Sie nicht am Telefon nach Wertsachen, ohne dass Sie zuvor eine Anzeige erstattet haben. Geben Sie daher am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.

- Bewahren Sie Ruhe und gehen Sie nicht auf Forderungen ein.

- Rufen Sie die 110 oder Ihre Polizeidienststelle an.

- Notieren Sie sich die auf Ihrem Telefon angezeigte Nummer des Anrufers.

- Prägen Sie sich möglichst Stimme und Besonderheiten der Sprache des Anrufers ein.

- Erstatten Sie Strafanzeige bei Ihrer Polizei, falls Sie Opfer eines solchen Betruges geworden sind.

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

++++1243000

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de